Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Schwimmbrille Test 2018

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Schwimmbrillen.

Im Freibad sieht man sie häufig: Schwimmer mit Schwimmbrillen. Meist sehen die Athleten damit sehr professionell aus. Auch Freizeitsportler profitieren von den Schwimmerbrillen. Um die Augen vor dem Chlorwasser zu schützen, sind sie sehr sinnvoll. Zudem sind viele Modelle auch ein modisches Highlight.

Neben den Modellen für die Freizeit stehen auch echte Profi-Schwimmbrillen für das Training und den Wettkampf zur Auswahl. In einem Schwimmbrillen-Test finden Sie gute und sehr gute Modelle. In vielen Online-Shops können Sie die Schwimmbrillen kaufen.

Kaufberatung zum Schwimmbrille-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Schwimmbrille-Testsiegers!

  • Schwimmbrillen schützen die Augen vor Chlorwasser im Freibad. Im Freiwasser halten Sie kleine Tiere und Pflanzen von den Augen fern.
  • Bei Schwimmbrillen wird zwischen Schwedenbrillen, Saugnapfbrillen, Schwimmbrillen für Kinder und Schwimmmasken unterschieden. Sie sind für verschiedene Einsatzgebiete verwendbar.
  • Schwimmbrillen werden durch einen Nasensteg und ein Brillenband individuell an den Kopf des Trägers angepasst. Daher eignen sich Schwimmbrillen für breite und schmale Nasen.

schwimmbrille-test

Schwimmbrillen dienen vorwiegend der besseren Sicht unter Wasser und dem Schutz der Augen. Doch zwischen den einzelnen Schwimmbrillen-Typen gibt es einige Unterschiede.

Es stehen sowohl Schwimmbrillen für Damen als auch Schwimmbrillen für Herren zur Auswahl. Natürlich kommen auch die Kleinen nicht zu kurz. Für sie gibt es spezielle Kinderschwimmbrillen.

In einem Schwimmbrillen-Vergleich 2018 zeigen wir Ihnen, wie Sie die richtige Schwimmbrille für Ihre Bedürfnisse finden und auf was Sie besonders achten sollten. Natürlich stellen wir Ihnen auch die verschiedenen Arten von Schwimmbrillen vor.

1. Schwimmbrillen und ihre typischen Eigenschaften

Mit einer Schwimmbrille wird das menschliche Auge an das Wasser adaptiert. Der Grund dafür ist, dass das Auge des Menschen nicht an den Brechungsindex des Wassers angepasst ist. Diese Anpassung kann nur mit einer Schwimmbrille erfolgen.

profi-schwimmbrille

Vor allem Athleten nutzen für ihren Sport eine Profi-Schwimmbrille.

Kurz gesagt: Auf diese Weise erhält ein Schwimmer bessere Sicht. Zudem werden die Augen nicht so gereizt. Das ist vor allem im Schwimmbad nötig, da hier Chlor zum Einsatz kommt.

Eine Schwimmerbrille ist nicht nur klein und leicht, sondern auch strömungsgünstig. Sie besteht gänzlich aus Kunststoff. Die Auflageflächen der Brillengläser sind hingegen aus Silikon.

Mit diesen Eigenschaften unterscheidet sie sich klar von einer Tauchmaske. Welche Merkmale einen Schwimmbrillen-Testsieger auszeichnen, lesen Sie am besten in einem Schwimmerbrillen-Test nach.

2. Funktion von Schwimmbrillen

Schwimmbrillen haben einen Vergrößerungseffekt. Zu Beginn wird durch diesen die Entfernung unter Wasser oft unterschätzt. Das gibt sich aber mit der Zeit.

Wichtig ist auch eine Antibeschlag-Beschichtung. Daher sollten Sie die Gläser nicht berühren. Die Imprägnierung kann sich lösen, wenn sie mit Fetten oder Ölen in Kontakt kommt.

Der Nasensteg, der sich zwischen den beiden Gläsern befindet, lässt sich verstellen. Das ist nötig, da jeder Mensch über einen anderen Augenabstand verfügt.

Tipp: Beim erstmaligen Verstellen benötigen sie eventuell etwas mehr Kraft.

Ebenso lässt sich auch das Brillenband verstellen. So kann gewährleistet werden, dass die Schwimmbrille richtig festsitzt. Nur so kann das Eindringen von Wasser vermieden werden.

Durch die Elastizität ist das Brillenband leicht in der Länge verstellbar. So wird sichergestellt, dass die Schwimmbrille zu jeder Zeit richtig sitzt.

Natürlich gibt es Schwimmbrillen auch mit Sehstärke. Menschen mit einer Sehschwäche können dann auch unter Wasser alles klar erkennen.

3. Arten von Schwimmbrillen

Schwimmbrillen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen – von kleinen bis zu großen Schwimmbrillen. Je nach Typ sind sie für verschiedene Einsatzgebiete geeignet. In der folgenden Tabelle erhalten Sie einen guten Überblick über alle Arten der Schwimmerbrillen.

Schwimmbrillen-Typen Bild Beschreibung
Schwedenbrillen schwedenbrille sitzen auf den Augenhöhlen
kleine Gläser
häufig von Schwimmathleten gebraucht
strömungsgünstig dank kleiner Größe
rutschfest
Halteband und Nasensteg austauschbar
nicht ideal für Freiwasser
Saugnapfbrillen saugnapfbrille Schwimmbrille für Anfänger und Triathleten
ideal für freie Gewässer
breites Brillenband aus Silikon
gut an Kopfform anpassbar
Schwimmmasken schwimmmaske sitzen auf der Stirn und den Wangen
weicher Rand aus Silikon
Sicht ist ähnlich der eines Panoramas
verzerrungsfreier Blick zur Seite
Gewöhnung an Schwimmbrille fällt leichter
Schwimmbrillen für Kinder schwimmbrille-kinder Größe und Design auf Kinder ausgerichtet

Was die Vor- und Nachteile von Schwedenbrillen sind, können Sie der folgenden Übersicht entnehmen. Für weitere Informationen können Sie sich einen Schwimmbrillen-Test bzw. einen Schwimmbrillen-Vergleich ansehen.

  • Sie sind ideal als Schwimmbrille für Profischwimmer. Durch die kleine Form ist die Schwedenbrille strömungsgünstig.
  • Die Brille liegt eng an Kopf und Gesicht an. So gelangt kein Tropfen Wasser in die Augen.
  • Der T-Balken am Beckengrund wird besser wahrgenommen. Dieser ist für das Timing bei der Rollwende entscheidend.
  • Für die Nutzung im Freiwasser ist die Schwedenbrille eher ungeeignet.

4. Kaufberatung – die beste Schwimmbrille finden

Es gibt nicht viele Faktoren, die Sie beim Kauf einer Schwimmbrille beachten müssen. Es kommt vorwiegend auf das Einsatzgebiet und die Gläser an. Auch macht es keinen Unterschied, ob es sich um Schwimmbrillen für Kinder oder Schwimmbrillen für Frauen handelt.

Haben Sie sich die Kaufkriterien genau angesehen, ist es leicht, das richtige Modell zu finden. In den meisten Online-Shops für Sportartikel finden Sie Schwimmbrillen günstig.

4.1. Einsatzgebiet

Prinzip des Saugnapfes

Durch den Unterdruck wird das elastische Material an eine glatte Oberfläche gedrückt. Dabei wird die Luft verdrängt und durch den erzeugten Druck wirkt eine Kraft auf den Hohlkörper. Der Saugnapf bleibt folglich an der Fläche haften.

Nutzen Sie die Schwimmerbrille vorwiegend im Freibad oder Hallenbad, greifen Sie am besten zu einer Schwedenbrille oder Saugnapfbrille. Jedoch eignet sich die Schwedenbrille nur für geübte Schwimmer. Oft wird sie auch von Leistungssportlern benutzt.

Saugnapfbrillen und Schwimmmasken eignen sich hingegen auch zur Fitness im Freiwasser. So werden Saugnapfbrillen zum Beispiel beim Triathlon verwendet.

4.2. Tönung der Gläser

tauchermaske

Für Tauchgänge lohnt sich die Anschaffung einer Taucherbrille oder Tauchermaske.

Die Tönung der Gläser hat ebenfalls mit dem Einsatzgebiet zu tun. Je nachdem, in welchen Gewässern Sie schwimmen, kann eine andere Farbe hilfreich sein.

Generell sind bei Schwimmerbrillen ebenso wie bei normalen Brillen

  • Tönung,
  • Verspiegelung und
  • Polarisierung

möglich. Lassen Sie Ihre Gläser polarisieren, so werden Blendeffekte auf dem Wasser reduziert.

Bei einer Verspiegelung ergibt sich ebenfalls ein guter Blendschutz, da sie das Sonnenlicht reflektiert. Besonders bei tief stehender Sonne ist das vorteilhaft.

Doch auch die Farben spielen eine wichtige Rolle. Ein guter UV-Schutz kann beispielsweise mit grau-getönten Gläsern gewährleistet werden. Dagegen reduzieren blaue und violette sowie braune, rote und pinke Gläser Blendungen und verstärken die Kontraste.

4.3. Schwimmbrille mit Sehstärke

Natürlich gibt es zum Schwimmen auch Brillen mit Sehstärke. Diese Modelle werden auch als optische Schwimmbrillen bezeichnet. Bis zu acht Dioptrien sind bei Schwimmbrillen möglich.

5. Hersteller von guten Schwimmbrillen

Wichtige Marken sind

  • Adidas
  • Arena
  • Aqua Sphere
  • Aqua Lung
  • Speedo

Schwimmbrillen von Arena zählen zu den populärsten Artikeln der Marke. Bereits seit 1973 bietet der Hersteller viele Produkte für den Schwimmsport an. Ins Leben gerufen wurde die Firma übrigens von dem Sohn des Adidas-Gründers.

Schwimmbrillen von Speedo sind aus dem Schwimmsport nicht mehr wegzudenken. Die Marke gehört zu den Bekanntesten in dieser Sportart. Neben Schwimmbrillen bietet sie auch ein breites Sortiment in der Kategorie Schwimmanzüge.

Zwar wurden in einem Schwimmbrillen-Test noch keine Schwimmbrillen von Stiftung Warentest untersucht, dafür aber ein MP3-Player für das Wasser. Das Modell heißt Speedo Aquabeat 2 und wurde im Jahr 2014 von der Stiftung Warentest unter die Lupe genommen. Den detaillierten Testbericht finden Sie hier.

Schwimmbrillen von Aqua Sphere beeindrucken durch Innovation. Sie vereinen ein angenehmes Tragegefühl mit einer optimalen Abdichtung der Schwimmbrillen. Auch in einem Schwimmerbrillen-Test können einige Modelle dieser Marke überzeugen.

6. Wichtige Fragen und Antworten rund um Schwimmbrillen

6.1. Wie tief kann ich mit einer Schwimmbrille tauchen?

taucherbrille

Taucherbrillen sind zum Tauchen besser geeignet als Schwimmbrillen.

Eine Schwimmbrille ist, wie der Name schon verrät, zum Schwimmen geeignet. Tauchen sollten Sie damit in der Tiefe nicht weiter als zwei Meter. Der Grund dafür ist, dass kein Druckausgleich stattfinden kann.

Eine Tauchermaske ist für das Tauchen besser geeignet. Möchten Sie sich im freien Gewässer aufhalten, empfiehlt sich auch ein Neoprenanzug.

6.2. Wie kann ich verhindern, dass meine Schwimmbrille beschlägt?

Generell sollte eine Schwimmbrille nicht beschlagen. Um das zu verhindern, gibt es einen einfachen und praktischen Trick. Zudem ist dieser kostenlos.

Tipp: Bevor Sie eine Schwimmbrille im Wasser nutzen, sollten Sie diese zuvor ein paar Minuten im Wasser lassen. Auch das Gesicht sollten Sie mit Wasser benetzen. Dann sind die Temperaturen angeglichen und die Brille beschlägt nicht mehr.

Wollen Sie nicht auf zusätzliche Mittel verzichten, können Sie die Schwimmerbrillen auch mit einem Antibeschlagmittel besprühen. In den meisten Fällen ist das allerdings nicht nötig.

6.3. Wie reinige ich meine Schwimmbrille richtig?

Die Reinigung einer Schwimm- bzw. Taucherbrille ist nicht schwierig. Es ist nicht nötig, diese mit einem speziellen Reiniger zu pflegen. Auch kalkhaltiges Wasser hat keine Auswirkung auf die Lebensdauer der Schwimmbrille.

Auf jeden Fall sollten Sie auf die Nutzung von Glasreiniger verzichten. Damit erzielen Sie vielmehr die gegenteilige Wirkung: Die Beschichtung der Schwimmbrille löst sich dann vorzeitig.

Sie haben Gefallen an unserem Schwimmbrille-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,00 von 5 Sternen bei 35 Bewertungen
Loading...

Im Überblick: weitere Tests & Vergleiche bei OE24.at/vergleich/

Ergometer Test

Unterschiedliche Ergometer im Vergleich

hundegeschirr-test

Unterschiedliche Hundegeschirre im Vergleich

tintenstrahldrucker-test

Unterschiedliche Tintenstrahldrucker im Vergleich

headset-test

Unterschiedliche Headsets im Vergleich