Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Vakuumierer Test 2018

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Vakuumierer.

Der Alltag kann hektisch und vollgestopft mit Aufgaben sein - aber eine Herausforderung kann Ihnen mithilfe des Vakuumierers doch zumindest erleichtert werden: Die Sache mit der Haltbarkeit Ihres Kühlschrank-Inhalts.

Von Trocknen bis Einfrieren gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Nahrungsmittel vor dem schnellen Verderben zu bewahren. Aber keine scheint so kinderleicht und schnell wie das Vakuumieren. Vakuumierer-Tests zeigen, welche Geräte am Besten für Sie geeignet sind. In unserem Vergleich stellen wir Ihnen einige Geräte vor und erklären, auf welche Aspekte Sie beim Kauf achten sollten.

Kaufberatung zum Vakuumierer-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Vakuumierer-Testsiegers!

  • Vakuumierer sind handlich und leicht in der Bedienung. Da es sich in der Regel um kleine Geräte handelt, ist es leicht, diese auch in kleinen Küchen zu verstauen.
  • Auf Knopfdruck können Sie die Haltbarkeit von Obst, Gemüse, Fleisch oder Fisch deutlich verlängern. So haben Sie auch mehrere Tage nach dem Einkauf noch frische Lebensmittel.
  • Für das Verfahren werden spezielle Vakuumbeutel eingesetzt, die samt Nahrungsmittel in das Gerät eingelegt werden. Der Umwelt zuliebe können Sie sich sogar für wiederverwendbare Beutel entscheiden.

vakuumierer-test

1. Der Vakuumierer

Wer kennt es nicht: Erst vor kurzem hat man seinen Großeinkauf nach Hause geschleppt, alle möglichen Gerichte für die kommenden Tage eingeplant – doch wenn der große Tag dann eintritt, an dem man sich wirklich für sein Drei-Gänge-Menü an den Herd stellen will, sieht das Gemüse schon längst nicht mehr so frisch aus wie am ersten Tag. Die Paprika ist schrumpelig geworden, die Möhren trocken und auch die Salatblätter lassen die Köpfe hängen. Aber das ist alles nichts gegen das wertvolle Fleisch, das nicht mehr ganz so neutral riecht wie es sollte. Besonders die Vielbeschäftigten unter uns kennen dieses Problem. Ein paar Tage war man selten zu Hause und schon sieht es im Kühlschrank längst nicht mehr so frisch und farbenfroh aus wie am ersten Tag.

vakuumierer folienbeutel schonende zubereitung

Simple Handhabung: Auf Knopfdruck arbeitet der Vakuumierer wie von selbst.

1.1. Der Vakuumierer – Die Lösung des Problems mit der Haltbarkeit?

Der Prozess des Schlechtwerdens scheint in rasanter Geschwindigkeit vonstatten zu gehen. Aber das ständige Wegschmeißen geht nicht nur ins Geld, sondern fühlt sich auch jedes Mal wie eine Sünde an – zurecht, denn die Lebensmittel sind eindeutig zu wertvoll, um sie vom Einkaufswagen direkt in die Mülltonne zu verfrachten.

Aber was kann man tun, um das Problem auf lange Sicht zu lösen? Sollte man nur noch für heute und morgen einkaufen oder gibt es auch eine andere Möglichkeit, die Haltbarkeit von Lebensmitteln ohne viel Aufwand zu verlängern? Die Hersteller von sogenannten Vakuumierern versprechen genau das. Aber ist ein solches Folienschweißgerät wirklich des Rätsels Lösung oder wäre es nur ein weiteres Gerät, das in der Küchenecke herumsteht und einstaubt? Um diese und viele weitere Fragen rund um das Thema zu klären, kann nur ein ausgiebiger Vakuumierer-Test klare Antworten liefern.

Tipp: Milch sollte nicht in der Tür des Kühlschranks gelagert werden. Hier liegt die Temperatur am niedrigsten, weswegen sie hier auch am schnellsten verdirbt. Auch das oberste Fach ist ein eher warmer Ort – hier kann Obst und Gemüse gelagert werden. Das unterste Fach eignet sich für Fisch und Fleisch – hier fällt die Temperatur am höchsten aus.

Die ältesten und beliebtesten Verfahren, um die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu verlängern sind:

  • Tiefkühlung bzw. Kühlung
  • Einlegen in Öl
  • Trocknung
  • Starkes Salzen
  • Starkes Zuckern

Daher fällt das Problem der Haltbarkeit bei Lebensmitteln wie Marmelade (Zucker), getrockneten Tomaten (Trocknung), eingelegten Oliven (Öl), gesalzenen Kapern (Salz) oder Tiefkühl-Produkten (Kälte) sehr viel geringer aus als bei Milchprodukten oder Fleisch. Übrigens: Das Garverfahren verlängert die Haltbarkeit nicht. Generell sind tierische Produkte von allen Lebensmitteln am anfälligsten für den Verfallsprozess, da sie einen idealen Nährboden für Bakterien und Pilze darstellen. Mit dieser Tatsache erklären sich auch die Konservierungs-Verfahren von selbst: Unter den genannten Umständen können deutlich weniger Bakterien überleben, denn die fühlen sich vor allem in Wärme und Feuchtigkeit wohl.

Während Öl gar keine Feuchtigkeit zulässt und die Trocknung keine enthält, liegt die Gefriertemperatur über dem Wert, in dem Bakterien überleben können. Zucker und Salz entziehen dem Bakterium oder Schimmelpilz unmittelbar seine Feuchtigkeit, weswegen diese zum Glück überhaupt nicht schlecht werden können. Von dem Bewusstsein über den Lebensraum der Bakterien ist es nicht mehr weit zu der Erkenntnis, dass ein Vakuum-Folienbeutel noch eine weitere Möglichkeit zur Konservierung darstellen kann.

Tipp: Tiefgekühlt kann die Haltbarkeit von Fleisch auf bis zu 18 Monate verlängert werden. Wer keinen Gefrierschrank hat, kann sich auch mit einer leckeren Marinade aus Öl, Salz oder Zucker behelfen. In dem Zustand soll es bis zu sieben Tage genießbar sein und macht auch geschmacklich etwas her.

vakuumierer testsieger garverfahren

Auch Obst und Gemüse lässt sich problemlos vakuumieren.

1.2. Wie funktioniert ein Vakuumierer?

Die Erfinder des Vakuumierers haben sich das Verfahren des Flüssigkeits- und Luftentzugs ganz sinnbildlich zu Eigen gemacht: Man nimmt einen einfachen Plastik-Beutel, füllt ihn mit dem gewünschten Produkt und lässt den Vakuumierer Flüssigkeiten und Luft dem Beutel entziehen. Dadurch wird der Prozess der Oxidation und der damit verbundenen Verderblichkeit verzögert. Je nach Aufbewahrung und Temperatur kann Fleisch und Gemüse auf diese Weise bis zu 36 Monate haltbar gemacht werden.

Wichtig ist allerdings, dass die eingeschweißten Lebensmittel trotzdem im Kühlschrank oder noch besser im Gefrierschrank gelagert werden müssen. Außerdem sollten Sie beachten, dass Vakuumieren die Haltbarkeit auch nur für verlängert, nicht aufhebt. Das gilt besonders für die leichte Kühlung im Kühlschrank. Vakuumiertes Rindfleisch im Kühlschrank hält sich zum Beispiel etwa 20 bis 30 Tage – im Gefrierschrank dagegen 24 bis 26 Monate. Eine genaue Auskunft über die Haltbarkeit von vakuumierten Lebensmitteln bekommen Sie über eine Haltbarkeitstabelle. Diese sollte dem Folienschweißgerät beiliegen – ansonsten sind sie auch über das Internet leicht zu finden.

2. Die Vakuumierer-Typen

Vakuumierer-Typ Funktion
Außenvakuumierer
  • Besonders handlich, daher gut für den Haushalt geeignet
  • Schon ab ca. 50€ erhältlich
  • Nur die Öffnung der Vakuumierer-Tüten wird an das Gerät angelegt
  • Folienbeutel: Goffrierte Beutel mit strukturierter Oberfläche
Kammervakuumierer
  • Profi-Gerät für schonende Zubereitung im Gastro-Betrieb
  • Kompletter Beutel mit Inhalt wird in das Gerät eingelegt
  • Folienbeutel: Siegelbeutel mit glatter Oberfläche – bestimmte Ausführung je nach Marke des Geräts
Vakuumierer-Handgerät
  • Praktischer Mittelweg aus Gefrierbeutel und Vakuumierer
  • Schon ab 15€ erhältlich, dafür schwächeres Vakuum
  • Mit Strom oder Batterie betrieben (alternativ auch manuell)

3. Die Vor- und Nachteile von Haushalts-Vakuumierern

  • 5-8-fache Verlängerung der Haltbarkeit
  • Simple, schnelle Handhabung
  • Möglichkeit des Sous-Vide-Garverfahrens
  • Überwiegend Nährstoffe und Aromen bleiben erhalten
  • Sehr hoher, umweltschädlicher Plastikverbrauch
  • Die Folienbeutel sind teuer
  • Schädliche Stoffe aus dem Kunststoff können auf die Lebensmittel übergehen

4. Die Kaufberatung

Achtung bei der Haltbarkeit von Fleisch

Nach der Schlachtung befinden sich 1000 Keime pro Quadratzentimeter auf Rindfleisch – auf Schweinefleisch sind es mit 10 000 noch mehr. Schon wenn das Fleisch im Supermarkt landet, vermehren sich die Keime in rasanter Geschwindigkeit. Obwohl die meisten von ihnen harmlos sind, können sich auch Krankheitserreger wie Salmonellen darunter mischen. Diese erkennt man nicht an Geruch oder Aussehen des Fleischs. Es gilt also: Fleisch muss so schnell wie möglich zubereitet werden.

4.1. Für wen lohnt sich ein Vakuumierer?

Wenn Sie ein bisschen Platz übrig haben und Ihnen der hohe Plastikverbrauch nichts ausmacht, kann ein Vakuumierer in der Küche nur Vorteile für Sie mit sich bringen. Er ist vor allem für diejenigen hilfreich, die gerne kochen, aber in ihrem vollen Terminkalender nicht immer pünktlich am Herd stehen können, um das Gekaufte auch zuzubereiten. Genießer finden in dem Vakuumierer einen praktischen Küchenhelfer für Sous-Vide-Gerichte und damit eine schonende Zubereitung ihrer Lieblingsgerichte.

Aber nicht nur die Profi-Köche, sondern alle Fleischliebhaber kommen mit dem Prinzip auf ihre Kosten – denn Vakuumierer können Fleisch besonders gut konservieren. Wenn das besonders in Ihrem Interesse liegt, sollten Sie auf Vakuumierer für eine doppelte Schweißnaht an den Vakuumierer-Tüten setzen. Da Vitamine und Nährstoffe im Vakuum größtenteils erhalten bleiben, kann das Verfahren auch für einen gesundheitsbewussten Lebensstil bzw. eine vegetarische und vegane Ernährung eine Unterstützung darstellen – denn Gemüse und Obst verlieren mit jedem Tag der Lagerung ihre hochwertigen Nährstoffe.

guenstiger vakuumierer für sous vide

Das Fleisch kann vor dem Vakuumieren mit Kräutern und Gewürzen vorbehandelt werden.

4.2. Auf welche Kaufkriterien sollte man achten?

  • Haltbarkeit der Schweißnaht – Besonders wichtig: Je stabiler die Schweißnaht desto geringer das Risiko, dass Flüssigkeiten entweichen oder gar Luft in den Beutel gelangt. Idealerweise ist eine doppelte Schweißnaht möglich.
  • Vakuumierleistung ohne Lufteinschlüsse – Je stärker die Vakuumpumpe, desto effizienter das Vakuumverfahren. Ein Unterdruck von -0,8 Bar ist das Mindeste, das benötigt wird – das entspricht einem Vakuum von 90%.
  • Flüssigkeitsabschneider – Sollte bei teuren Geräten enthalten sein. Diese Funktion passt auf, dass keine Flüssigkeiten ins Gerät gelangen (dies führt leicht zu einem Defekt).
  • Vakuumierdauer – Diese sollte nicht viel mehr als 18 Sekunden betragen, wenn Sie der ungeduldige Typ sind.
  • Reinigung – Bei manchen Geräten ist die Tropfschale abnehmbar, was die Reinigung erleichtert.
  • Druckregulierung – Wichtig, wenn Sie empfindliche Lebensmittel wie Obst vakuumieren und dabei vor dem Zerquetschen bewahren wollen.

4.3. Von Durchgefallen bis Testsieger – Auf welche Marke sollte man setzen?

Wenn unser Vakuumierer-Vergleich Sie inspiriert hat und Sie sofort einen Vakuumierer kaufen möchten, sollten Sie sich zunächst einen Überblick über die besten Vakuumierer verschaffen. Wenn Sie sich bereits für ein bestimmtes Produkt entschieden haben, können Sie sich über einen Vakuumierer-Test, zum Beispiel von Stiftung Warentest, darüber informieren, wie das jeweilige Gerät abgeschnitten hat.

Unser Vakuumierer-Testsieger 2018 ist der Solis Vag Prestige, der sich mit seiner niedrigen Lautstärke, dem umfangreichen Zubehör und seiner Funktionsvielfalt den 1. Platz redlich verdient hat. Der Caso FastVac 4000 überzeugte vor allem mit seiner stabilen Schweißnaht. Von Caso sind außerdem praktische Vakuumierer-Behälter erhältlich. Empfehlenswert ist auch die altbewährte Marke Lava, die wiederverwendbare Vakuumbeutel und solide Vakuumiergeräte herstellt.

Tipp: Nicht alle Vakuumbeutel müssen nach der ersten Verwendung weggeschmissen werden! Setzen Sie der Umwelt zuliebe auf wiederverwendbare Vakuumbeutel (z.B. von Lava). Das bewahrt Ihren Geldbeutel auch vor den teuren Einweg-Varianten.

4.4. Preiswert oder teuer – Mehr investieren oder das Günstigste wählen?

Auch günstige Vakuumierer haben es in unser Ranking geschafft, darunter z.B. von dem Hersteller Rommelsbacher. Wie bei vielen technischen Geräten ist die Qualität allerdings auch hier stark vom Preis abhängig. Wenn Sie einen Vakuumierer für das Sous-Vide-Garverfahren suchen oder einen Vakuumierer für die Fleisch-Konservierung, sollten Sie auf einen Vakuumierer mit doppelter Schweißnaht setzen, der dementsprechend höher im Preis liegt. Außerdem verfügen die besseren Vakuumierer über Ersatzteile, wie ein zusätzliches Vakuumierer-Schweißband oder eine Vakuumierer-Dichtung, die bei einem Defekt die teure Reparatur sparen.

Von Angeboten bei Aldi oder Lidl sollte in dieser Kategorie abgeraten werden – diese bestehen oft aus einem billigen Gehäusematerial und geben schnell den Geist auf. Eine bessere Anlaufstelle stellt hier Media Markt dar. Wer Qualität und Preiswertigkeit unter einen Hut bringen will, kann sich auch bedenkenlos nach einem Vakuumierer im Gebraucht-Zustand umschauen – das ist grundsätzlich die nachhaltigste Kaufentscheidung. Die günstigste Vakuumierer-Alternative ist und bleibt aber natürlich der einfache Gefrierbeutel mit Ziplock-Verschluss.

Sie haben Gefallen an unserem Vakuumierer-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,00 von 5 Sternen bei 42 Bewertungen
Loading...

Im Überblick: weitere Tests & Vergleiche bei OE24.at/vergleich/

Sous-Vide-Garer Test

Unterschiedliche Sous-Vide-Garer im Vergleich

Ergometer Test

Unterschiedliche Ergometer im Vergleich

hundegeschirr-test

Unterschiedliche Hundegeschirre im Vergleich

tintenstrahldrucker-test

Unterschiedliche Tintenstrahldrucker im Vergleich