Wir verlinken hier auf ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir ggf. eine Vergütung von den verlinkten Shops, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wärmepumpentrockner-Vergleich 2019

Die Redaktion vom Test- und Vergleichsportal von OE24.at präsentiert Ihnen die besten Wärmepumpentrockner.

Ursprünglich war der Wärmepumpentrockner nur eine modifizierte Variante des Kondenstrockners. Die Vorteile, die eine Wärmepumpe mit sich bringt, haben jedoch dafür gesorgt, dass Wärmepumpentrockner zu den Königen des Energiesparens geworden sind. Mit unserem Ratgeber finden auch Sie den richtigen Wärmepumpentrockner.

Wir erklären Ihnen nicht nur das Funktionsprinzip, sondern stellen Ihnen auch verschiedene Zusatzfunktionen vor, die in günstigeren und teureren Varianten zu finden sind. Finden Sie mit uns heraus, wie Wärmepumpentrockner-Tests das Preis-Leistungs-Verhältnis trotz des teils sehr hohen Preises bewerten.

Kaufberatung zum Wärmepumpentrockner-Test bzw. Vergleich: Wir helfen Ihnen bei der Auswahl Ihres Wärmepumpentrockner-Testsiegers!

  • Wärmepumpentrockner gelten als besonders sparsame Variante des Wäschetrockners. Das Funktionsprinzip ähnelt einem Kondensationstrockner, nur dass auch die warme Luft beim Trocknen mehrfach verwendet wird. Energieeffizienzklassen von A++ oder sogar A+++ sind daher keine Seltenheit.
  • Je teurer das Gerät ist, desto mehr Zusatzfunktionen erwarten Sie. Diese sparen entweder zusätzlich Energie ein oder aber sorgen für mehr Komfort. Dampffunktionen sorgen beispielsweise für knitterfreie Wäsche aus dem Trockner.
  • Schontrommeln eignen sich besonders für empfindliche Textilien. Durch die spezielle Bauweise kann ein Trockner jedoch pflegeintensiver werden. Eine Selbstreinigungsfunktion kann Ihnen hierbei einiges an Arbeit abnehmen und die Lebenserwartung eines Trockners verlängern.

waermepumpentrockner-test

Vor der Anschaffung eines Wärmepumpentrockners schrecken viele aus Kostengründen zurück. Auch wenn die Preise im Vergleich zu anderen Wäschetrocknern hoch sind, rentiert sich ein Wärmepumpentrockner über den geringen Verbrauch. Das spart nicht nur Geld, sondern ist auch noch gut für die Umwelt. Auf oe24.at haben wir für Sie die Eigenschaften von Wärmepumpentrocknern genauer unter die Lupe genommen. Über folgende Punkte erfahren Sie mehr in unserer Kaufberatung:

  • Energieeffizienz
  • Ausstattung
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Zudem gibt es wertvolle Tipps und Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Wärmepumpentrockner.

1. Wärmepumpentrockner mit hoher Energieeffizienz

waermepumpentrockner-vergleichstestsieger

Die Trockner bieten verschiedene Programme.

Moderne Wärmepumpentrockner zeichnen sich durch eine teilweise großzügige Ausstattung aus, was bei den relativ hohen Preisen auch kein Wunder ist. So gehören unterschiedliche Programme zum Standard. Darunter auch Schonprogramme für Wäsche, die besonders rücksichtsvoll behandelt werden muss.

Auch die Sicherheitsvorkehrungen kommen nicht zu kurz. Neben einer Kindersicherung schützt ein einfach zu reinigendes Flusensieb vor Bränden. Die Frage, ob ein Kondenstrockner oder ein Wärmepumpentrockner besser ist, kann in Bezug auf die Energieeffizienz eindeutig beantwortet werden. Nicht selten bekommen Wärmepumpentrockner das Label A+++. Die wichtigsten Infos finden Sie auch in unserer Übersichts-Tabelle:

Eigenschaft Beschreibung
Programme
  • Programmierbare Startzeitvorwahl
  • Schonprogramme für empfindliche Textilien wie Wolle
  • mehr Komfort durch Selbstreinigungsprogramm
Sicherheit
  • Kindersicherung
  • Prüfung nach Sicherheitsnormen
  • Flusensieb
Energieeffizienz
  • Wärmepumpentrockner mit A+++ oder A++
  • integrierte Feuchtigkeitssensoren sparen zusätzlich Energie ein
  • beste Energieeffizienz aller Trockner-Typen

Weitere Details zu den Programmen von modernen Wärmepumpentrocknern finden Sie in unserem Ratgeber.

1.1. Vor- und Nachteile einer Schontrommel

Schontrommeln zeichnen sich durch besonders kleine Löcher in der Trommel selber aus. Diese sind nicht selten auch in Wabenform oder ähnlichen Strukturen angeordnet. Schontrommeln strapazieren die Wäsche auf diese Weise deutlich weniger als normale Trocknertrommeln. Daher sind diese auch ideal für empfindliche Stoffe.

Da die Öffnungen in der Schontrommel kleiner sind, als bei gewöhnlichen Trommeln, können sich einzelne Fasern nicht so einfach verfangen und das Kleidungsstück beschädigen. Gleichzeitig verlängert sich jedoch der Vorgang des Trocknens. Alle Vor-, aber auch Nachteile finden Sie in unserer Pro-Contra-Liste:

  • Wäsche kommt mit der Trommel nicht direkt in Kontakt
  • verhindert, dass Fasern hängen bleiben und sich lösen
  • perfekt für Seide oder Samt
  • Wärmepumpentrockner pumpt Wasser nicht schnell genug ab
  • Trockenvorgang kann sich verlängern
  • Teilweise komplizierteres reinigen des Wärmepumpentrockners

1.2. Unterschiede zum Kondenstrockner

Viele Käufer stehen vor der Wahl, ob Sie sich einen Wärmepumpentrockner oder einen Kondenstrockner anschaffen. Die Funktionsweise bei einem Kondenstrockner ist sehr ähnlich. Auch bei diesem wird die Feuchtigkeit mit warmer Luft entzogen. Anschließend kondensiert das Wasser wieder an einem Kondensator und wird in einem Behälter gesammelt.

Der Vorteil ist, dass ein Wärmepumpentrockner die verwendete Luft „recycelt“ und so noch sparsamer ist. Durch die verwendete Technik gibt es diese Trockner mit dem Energielabel A++ oder A+++. Außerdem benötigt ein Wärmepumpentrockner keinen weiteren Anschluss. Diesen Vorteil teilen sich jedoch beide Trockner-Typen.

Für kleine Raumgrößen waren Wärmepumpentrockner in den Ruhezeiten früher nicht geeignet, da die Betriebslautstärke deutlich höher lag, als bei anderen Typen. Mittlerweile hat sich aber auch hier einiges getan. Sie sollten trotzdem darauf achten, dass die Lautstärke laut Hersteller nicht über 65 dB liegt.

2. Mehr Komfort durch integrierte Selbstreinigung

waermepumpentrockner-guenstig

Eine Alternative sind Waschtrockner, die Waschen und Trocknen.

Die integrierte Selbstreinigungs-Funktion eines Wärmepumpentrockners kann Probleme die durch den dauerhaften Einsatz des Trockners entstehen, beseitigen. Diese sorgt dafür, dass der Kondensator sich automatisch säubert. Hierfür wird ein Teil des gesammelten Wassers genutzt um den Kondensator und teilweise auch die Pumpe zu spülen. Die Reinigung per Hand ist oft umständlich und langwierig. Die Funktion erleichtert die Handhabung deshalb erheblich.

Bei der Reinigung wird das Wasser genutzt um verklebte Fasern und Flusen von der Oberfläche des Kondensators oder der Pumpe zu entfernen. Da diese Stellen sonst schwer erreichbar sind, sinkt die Pflegeintensivität.

2.1. Viele Funktionen treiben den Preis hoch

Sollten Sie einen aktuellen Wärmepumpentrockner kaufen wollen, dann können Sie mit einer Vielzahl an Zusatzfunktionen rechnen. Der Umfang der Ausstattung drückt sich selbstverständlich auch im Preis aus. Daher haben wir auf oe24.at eine Liste mit wirklich nützlichen Extras für Sie erstellt:

  • Knitterschutz
  • reversierende Trommel
  • Inverter-Motor
  • Smartphone-Anbindung
  • Dampffunktion

Info: Sollte ein Wärmepumpentrockner nicht regelmäßig gereinigt werden, dann schränkt das nicht nur die Funktion ein, sondern es kommt auch zu unangenehmen Gerüchen und die Schimmelbildung wird begünstigt.

Neben dem üblichen Knitterschutz bieten manche Wärmepumpentrockner mit Dampffunktion die Beseitigung unangenehmer Gerüche, zusätzlich zum knitterfreien Kleidungsstück. Farb-Displays mit Hintergrundbeleuchtung gehören zwar schon zum Standard, doch haben High-End-Modelle auch eine Schnittstelle, durch die Sie den Status des Geräts über Ihr Smartphone abrufen können. Ein Gerät mit Inverter-Trommel ist noch sparsamer als ein herkömmlicher Wärmepumpentrockner.

2.2. Wichtige Kriterien für den Kauf eines Wärmepumpentrockners

Was ist bei der Pflege eines Wärmetrockners wichtig?

Am wichtigsten für die Pflege sind die regelmäßige Reinigung des Filters des Wärmepumpentrockners und die Leerung des Wasserauffangbehälters. Ein moderner Wärmepumpentrockner kann mehrere Filter haben. Grundsätzlich ist aber immer ein Flusensieb vorhanden, der in regelmäßigen Abständen gesäubert werden muss.

Neben den verfügbaren Extras zählen jedoch vor allem die Kernfunktionen. Zu diesen gehören die Startzeitvorwahl, eine Restlaufanzeige und wählbare Programme mit unterschiedlicher Trockenzeit (min). Zusammen mit Eigenschaften wie den Maßen (cm) und dem Gewicht (kg), gehören diese zu den zentralen Kaufkriterien. Außerdem wichtig das Fassungsvermögen (kg) und der Stromverbrauch im Jahr (kWh). Diese sollte neben der Energieeffizienzklasse immer auch separat ersichtlich sein. Zubehör, welches im Lieferumfang gehört, ist zwar kein Kaufkriterium, sollte in jedem seriösen Wärmepumpentrockner-Vergleich aber erwähnt werden.

2.3. Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis trotz hoher Anschaffungskosten

In Tests überzeugen Wärmepumptrockner vor allem durch ihre Sparsamkeit. In aktuellen Wärmepumpentrockner-Tests 2019 liegt der Verbrauch bei Spitzenmodellen nur knapp über 210 kWh pro Jahr. Eco-Funktionen können den Verbrauch zusätzlich reduzieren. Günstig sind Wärmepumpentrockner zwar nicht, doch wird das Preis-Leistungs-Verhältnis trotzdem als gut bewertet.

3. Preise im Vergleich: Je teurer, desto sparsamer

Obwohl Wärmepumpentrockner zu den teureren Geräten gehören, müssen Sie keine knapp 1.000 Euro ausgeben. Einsteiger-Modelle gibt es schon ab knapp 500 Euro. Ein Beispiel ist der AEG T8DB66580. Das Modell verfügt über ein Füllvolumen von 8 kg und gehört zur Energieeffizienzklasse A++. Ein vergleichbares Modell von AEG, der Energieeffizienz A+++, kostet hingegen schon ca. 750 Euro. Je sparsamer die Technik ist, desto höher ist im Allgemeinen der Preis.

Miele Modelle gehören zu den besten Wärmepumpentrocknern, wenn es um Sparsamkeit geht. Zwar zahlen Sie für ein High-End-Gerät wie den TWF-500-TP um die 1.000 Euro, doch kommt der Trockner dafür auch mit diversen Extras. Dazu gehören zusätzliche Energiesparfunktionen und Knitterschutz. Besonders praktisch ist, dass Sie in diesem Fall keinen Behälter entleeren müssen, da das aufgefangene Wasser automatisch abgeleitet wird.

Den Austausch eines alten Wäschetrockners gegen ein neues Modell können Sie sich teilweise auch staatlich finanzieren lassen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert den Kauf von Trocknern mit guter Energiebilanz mit bis zu 100 Euro.

Achtung: Ein Wärmepumpentrockner, der das Wasser nicht richtig abpumpt hat nicht selten eine verstopfte Pumpe. Bei unzureichender Reinigung können sich Flusen an der Pumpe sammeln und diese verkleben.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Wärmepumpentrockner

4.1. Welche Marken und Hersteller gibt es?

waermepumpentrockner-vergleichstest

Die besten Geräte haben einen geringen Stromverbrauch.

Wärmepumpentrockner findet man im Sortiment vieler etablierter Elektro-Hersteller. Beim Discounter wie Aldi oder Lidl sind passende Angebote eher selten. Bei uns auf o24.at finden Sie die wichtigsten Namen:

  • Miele
  • Siemens
  • Hofer
  • Bosch
  • AEG
  • Privileg
  • Samsung

4.2. Wie funktioniert ein Wärmepumpentrockner?

Das Prinzip eines Wärmepumpentrockners macht sich die Eigenschaften einer Wärmepumpe zu Nutze. Diese leitet heiße Luft in das innere der Wäschetrommel. Die trockene, heiße Luft absorbiert die Feuchtigkeit der Wäsche und gibt diese an die Wärmepumpe weiter. Das Wasser kondensiert und wird in einem hierfür vorgesehenen Behälter gesammelt.

Da der Behälter sich mit jedem Trockenvorgang füllt, muss er regelmäßig per Hand geleert werden. Die ehemals heiße Luft kühlt bei dem Vorgang ab und wird erneut aufgeheizt. Dieser Kreislauf wird je nach Bedarf mehrmals wiederholt. Durch die Funktionsweise des Wärmepumpentrockners benötigt ein solcher Trockner recht wenig Energie, weshalb man diese Art von Trockner in guten Energieeffizienzklassen findet.

Aufgrund des Funktionsprinzips arbeitet ein Wärmepumpentrockner bei hoher Raumtemperatur effizienter, als bei niedriger. In der aufgeheizten Waschküche können Sie also zusätzlich von einem Wärmepumpentrockner profitieren.

4.3. Wie lange braucht ein Wärmepumpentrockner?

Die Funktionsweise des Wärmepumpentrockners ist zwar sehr effizient wenn es um die Energieausbeute geht, doch benötigt der Trockenvorgang teilweise eine längere Zeit als andere Trockner-Typen. Wie lang ein Wärmepumpentrockner konkret braucht, ist von den Temperaturen, der Menge an Wäsche und dem gewählten Programm abhängig.

Da Sie sicher nicht möchten, dass nach einem Durchlauf des Wärmepumpentrockners die Wäsche noch feucht ist, sollten Sie sich generell auf längere Zeiten einstellen, als Sie es vielleicht von anderen Trocknern gewohnt sind.

Durch das Prinzip des Wärmepumpentrockners sind keine Anschlüsse für die Abluft nötig und die Feuchtigkeit wird auch nicht an die Umgebungsluft abgegeben. Ein Wärmepumpentrockner kann deshalb in jedem Raum aufgestellt werden.

4.4. Gibt es einen Wärmepumpentrockner-Test von der Stiftung Warentest?

Zwar gibt es einen relativ aktuellen Wäschetrockner-Test aus dem Jahr 2018, doch wurden bei diesem ganz unterschiedliche Arten von Wäschetrocknern geprüft. Aus diesem Grund können wir Ihnen leider auch keinen Wärmepumpentrockner-Testsieger nennen. Bei der Energieeffizienz hatten Wärmepumpentrockner im direkten Vergleich jedoch die Nase vorn.

Sie haben Gefallen an unserem Wärmepumpentrockner-Test bzw. -Vergleich gefunden? Bewerten Sie ihn jetzt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Im Durchschnitt 4,21 von 5 Sternen bei 68 Bewertungen
Loading...