Kühlerfrostschutz - Ein Überblick

Auto

Kühlerfrostschutz - Ein Überblick

Vergleichstest auf oe24

Die Sommer werden kürzer und wärmer, die Winter werden länger und kälter. Wer morgens regelmäßig die Autoscheiben frei kratzt, sollte auch an einen verborgenen Teil des Autos denken: Den Motorraum! Kühlerfrostschutz ist besonders im Winter unverzichtbar, da Sie so Ihren Motor vor niedrigen Temperaturen schützen. Bevor es zu spät ist: Finden Sie in unserem Kühlerfrostschutz-Vergleich das geeignete Produkt und machen Sie Ihren Praxis-Test. Achten Sie bei der Wahl besonders auf den Säuregehalt und lesen Sie im Handbuch nach, was der Motor Ihres Autos verträgt.

Motoren im Winter bestens schützen

Kühlerfrostschutz ist ein Stoffgemisch, das zum Abtransport von Wärme und als Frostschutz eingesetzt wird. Es basiert auf Glykol und bewahrt den Motor Ihres Autos vor Korrosion und Überhitzung. Die Unterschiede bei Kühlerfrostschutz betreffen vor allem die grobe Teilung in silikathaltigem und silikatfreiem Kühlerfrostschutz. Bei silikathaltigen Gemischen sind sowohl organische als auch anorganische Stoffe für den Korrosionsschutz im Kühler verantwortlich. Bei silikatfreien Gemischen sorgen lediglich organische Salze für den Schutz.

Ein Komplettaustausch der Kühlerflüssigkeit ist nach ca. zwei Jahren anzuraten. Nach dieser Zeit hat die chemische Mischung bereits nachgelassen und der Motor ist anfälliger für Frostschäden oder Korrosion. Sie sollten regelmäßig den Stand des Kühlerfrostschutzes prüfen.

Mehr Vergleiche

Sie suchen auch andere Motorrad-Ausstattung oder Produkte für das mobile Leben? Auf unserem Vergleichsportal gibt es in der Kategorie Auto und Motorrad weitere Produkte zu entdecken!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Es gibt neue Nachrichten