Video zum Thema Fellner! Live: Dieser Mann crashte das Rendi-Sommergespräch
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Tröten in ORF-Sendung

Er crashte das Rendi-Sommergespräch

Wien. Zumindest in Sachen Quoten war Pamela Rendi-Wagner Montagabend die Siegerin: Von den bisherigen Spitzenkandidaten – Maria Stern, Beate Meinl-Reisinger und Norbert Hofer – löste das ORF-Sommergespräch mit der SP-Spitzenkandidatin das größte Interesse aus: Mit einem Marktanteil von 30 Prozent lag sie sogar um drei Prozentpunkte vor FP-Spitzenkandidat Norbert Hofer.

Und damit konnten im Schnitt bis zu 855.000 Zuseher auch plötzlich das Tröten eines Elefanten hören.

Skurriles Elefanten-Tröten mitten im ORF-Sommertalk

Gleich zwei Mal hörte man das vermeintliche Großwild aufschreien – während Rendi-Wagner versuchte, über ihre Politik zu reden.

Gag. Das Rätsel hinter dem „Elefanten“ ist jetzt gelöst: Der Hersteller des Kakao-Energydrinks Kambaku (enthält Elefantenfrucht) hatte das ORF-Gespräch für einen Werbegag genutzt und ließ von einem Parkplatz nahe dem ORF-Studio ein Tonband mit Elefanten-Tröten via Lautsprecher tönen. „Wir wollten Aufmerksamkeit für unser Start-up und haben mit dem Elefanten-Schrei das Sommergespräch gecrasht“, erläuterte Kambaku-Chef Alexander Wacker gestern bei "Fellner! LIVE" auf oe24.TV. Gewirkt hat die Aktion: Die Nachfrage nach dem Drink sei schon am Dienstag erheblich gestiegen, so Wacker.

Auf den sozialen Medien hatten sich unzählige Zuseher über die ungewollte „Elefantenrunde“ mit Rendi-Wagner gewundert. 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top-Videos des Tages
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten