27. August 2019 21:40
Freiheitlichen suchen nach Tätern
FPÖ-Plakate mit Pferdemist beschmiert
Zu ungewöhnlichen Mitteln griffen Gegner der Freiheitlichen in Salzburg.
FPÖ-Plakate mit Pferdemist beschmiert
© oe24

Salzburg. Immer wieder wird im Zuge der bevorstehenden Nationalratswahl – im übertragenen Sinne – von fliegenden Schmutzkübeln gesprochen. Unbekannte haben das in der Nacht auf Dienstag in Salzburg zu wörtlich genommen.

Attacke. Eine von der FPÖ beauftragte Werbefirma hat am Montagabend einen Lkw im Stadtteil Mülln geparkt, um in diesen Tagen mit dem Aufstellen der Dreiecksständer im Raum Salzburg zu beginnen. Dies dürften auch Gegner der FPÖ registriert haben, da noch in derselben Nacht der Lkw das Ziel einer Sachbeschädigung wurde.

Verärgert. „Das Fahrzeug und die sich darin befindenden Plakatständer wurden mit Pferdemist verunreinigt. Diese Sachbeschädigung führt zu einer kostenintensiven Reinigung des Lkw. Darüber hinaus müssen die Ständer neu affichiert werden“, ist Salzburgs FPÖ-Geschäftsführer Hermann Kirchmeier verärgert. „Es ist bedauerlich, wenn Menschen den gepflegten Diskurs verlassen und in ihrer Argumentationslosigkeit zu niederen Mitteln wie Sachbeschädigung greifen.“

Suche. Zu den Tätern fehlt jede Spur, daher bitten die Freiheitlichen um sachdienliche Hinweise: „Wir werden die Tat jedenfalls zur Anzeige bringen und sind für jeden Hinweis, der die Täter identifiziert, dankbar“, so Kirchmeier.