Hofers Zitter-Wahlkampf: mit Fieber im Finale

Meinl-Reisinger ebenfalls krank

Hofers Zitter-Wahlkampf: mit Fieber im Finale

Der Wahlkampf setzt allen zu. Nachdem er ein TV-Duell mit 39,4 Grad Fieber absolviert hatte, gestand Norbert Hofer nach der ORF-Elefantenrunde via Twitter: „Seit zwei Wochen jeden Tag Fieber und nur mit Tabletten Termine überstanden. Wer mich kennt, hat das wohl bemerkt.“ In den vergangenen Tagen häuften sich immer wieder Gerüchte um den angeschlagenen Gesundheitszustand des FPÖ-Chefs.

 

 

 
In der TV-Konfrontation mit allen Spitzenkandidaten versagte dem FPÖ-Chef deswegen öfter die Stimme. Dennoch gab er sich hart, als der aktuelle Skandal um die Spesen von Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache zur Sprache kam. „Jeder, der bei uns falsch abrechnet, hat die Konsequenzen zu tragen“, stellte er klar.
 

Mit Fieber im Bett

Derzeit soll Norbert Hofer mit Fieber bei sich zuhause in Pinkafeld im Bett liegen. Trotz seines angeschlagenen Gesundheitszustandes will er die wenigen Stunden bis Freitagabend nutzen um sich auszukurieren. Dann soll er an einer Wahlkampf-Veranstaltung am Viktor-Adler-Markt in Wien auftreten.
 

Meinl-Reisinger ebenfalls angeschlagen

 
Auch NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger soll laut oe24-Informationen erkrankt sein. Zwei Tage vor der Wahl musste sie einen TV-Auftritt bei oe24.TV absagen.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Es gibt neue Nachrichten