Grüne auf Demokratie-Tour

Wahl-Reportage

Grüne auf Demokratie-Tour

Anfragen unzureichend beantwortet, Gesetze ohne Begutachtung durchgepeitscht, wenig Mitsprache – die Grünen orten „Druck auf die Opposition“ unter der früheren türkis-blauen Regierung. Um darauf aufmerksam zu machen, befinden sie sich derzeit auf einer „Demokratie-Tour“ durch Österreich.

Kogler © APA/GEORG HOCHMUTH Parteichef Kogler: Er schickt Grüne auf Tour.

Parlament soll nach Wahl wieder gestärkt werden

Ewa Ernst, Kandidatin für den Nationalrat, fordert in ÖSTERREICH-Geschichte mehrere U-Ausschüsse für die nächste Legislatur-Periode. „Der BVT-U-Ausschuss muss nach der Wahl jedenfalls fortgeführt werden. Es geht da um den Verfassungsschutz und um die Rolle von Ex-Innenminister Kickl. Da tauchen ständig neue Infos auf.“ Zudem müsse die Schredder-Affäre der ÖVP im Parlament untersucht werden. In der Causa Ibiza sei die unabhängige Justiz gefordert. „Aber natürlich ist auch das Parlament in der Verantwortung, die Aufklärung voranzutreiben.“

Die Demokratie-Tour führt Ernst gemeinsam mit den grünen Kandidaten Alma Zadic und David Stögmüller heute nach Salzburg. Spannend wird der Termin morgen in Oberösterreich, wo aufgrund der schwarz-blauen Landesregierung auch lokale Themen angesprochen werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top-Videos des Tages
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten