24. September 2019 16:19
FPÖ legt zu
Letzte Umfrage: Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz zwei
Sonntagsfrage: ÖVP 34%, SPÖ 23%, FPÖ 21%, Grüne 11%, Neos 8%,  Jetzt 2%
Letzte Umfrage: Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz zwei
© oe24

Laut aktueller ÖSTERREICH-Umfrage, der letzten vor der Nationalrats-Neuwahl am Sonntag (Research Affairs, 1.000 Online-Interviews, 19.-22. September, max. Schwankungsbreite 3,2%), ist das Rennen um Platz zwei zwischen SPÖ und FPÖ nach wie vor offen.

Die SPÖ könnte demnach mit 23 Prozent der Stimmen rechnen (gegenüber der Vorwoche unverändert), die FPÖ mit 21 Prozent (plus einen Prozentpunkt). Die Umfrage wurde zwischen dem vergangenen Donnerstag und dem vergangenen Sonntag durchgeführt.

Sonntagsfrage



Unangefochten auf Platz eins und klar über ihrem Ergebnis von 2017 liegt weiter die ÖVP mit 34 Prozent (unverändert). Bei den Kleinen verlieren die Grünen leicht und fallen um einen Prozentpunkt auf 11 Prozent zurück, die Neos bleiben stabil bei 8 Prozent. Die Liste Jetzt wäre mit unveränderten zwei Prozent nicht im nächsten Parlament.

Dürften die Österreicher den Bundeskanzler direkt wählen, würden 41 Prozent für Sebastian Kurz (ÖVP) stimmen (unverändert) und 21 Prozent für Norbert Hofer (FPÖ, ebenfalls unverändert). Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) steigert sich um einen Prozentpunkt auf 20 Prozent.

79 Prozent der Österreicher haben sich bereits mehr oder weniger klar entschieden, wen sie am Sonntag wählen wollen (59 % fix entschlossen, 20 % haben eine eindeutige Tendenz). Sieben Prozent schwanken noch zwischen zwei oder mehreren Parteien, weitere sieben Prozent haben noch keine Ahnung, wen sie wählen werden.

Kanzlerfrage