10-Jährige von hirnfressenden Killer-Parasiten befallen

Nach Bad im Fluss

10-Jährige von hirnfressenden Killer-Parasiten befallen

USA. Die Sorge um die 10-jährige Lily Mae Avant ist groß: Kurz nachdem sie im Brazos River im US-Bundesstaat Texas geschwommen war, bekam sie erste Symptome: Kopfschmerzen und hohes Fieber. Als sich ihr Zustand verschlechterte und die vor Schmerzen schrie, brachten sie die Eltern in die Notaufnahme. Die Diagnose ist dramatisch. 
 
Lily May wurde von einem der tödlichsten Parasiten, der Naegeria fowleri, befallen. Seit 1962 verzeichneten die US-Behörden lediglich 145 Infektionsfälle. Nur vier Betroffene haben überlebt, wie die US-Tageszeitung "New York Times" im Juli berichtete.

Der Parasit, auch Schwimmbad-Amöben genannt, gelangt durch die Nase ins Gehirn der Menschen. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen erzeugt er die eitrige Hirnhautentzündung PAME.

Lilys Familie hofft nun auf ein Wunder. Viele der Patienten seien schon in den ersten drei bis fünf Tagen gestorben, wie Lilys Tante am Freitag gegenüber "Kwtx" sagte. Lily habe zu dem Zeitpunkt hingegen schon den sechsten Tag überlebt. Wie es aktuell um das Mädchen steht, ist unklar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten