Europa ist neuer Corona-Hotspot

100.000 Neuinfektionen an einem Tag

Europa ist neuer Corona-Hotspot

Artikel teilen

Die zweite Welle schlägt mit voller Kraft zu. Europaweit werden Maßnahmen verschärft.

Ein Blick auf die Europakarte zeigt, wie kritisch die Lage ist: Je dünkler die Einfärbung, desto schlimmer die Situation. Fast überall steigen die Infektionszahlen steil nach oben. Das Ende der Sommerferien, der Schulbeginn und der Leichtsinn vieler Menschen sind absolute Beschleuniger der Pandemie. Gestern etwa meldete unser Nachbarland Tschechien einen neuen Rekord mit mehr als 8.500 neuen Infektionen innerhalb eines Tages (siehe Kästen).

Intensivstationen halten Ansturm nicht stand

Alarmstufe Rot ruft auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) aus. Neueste Daten zeigen: In Europa sind erstmals innerhalb von 24 Stunden 100.000 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Die Zahlen sind alarmierend. Mittlerweile haben sich in Tschechien pro 100.000 Bewohner 451 Menschen in den letzten zwei Wochen angesteckt (Tabelle der 14-Tages-Inzidenz).

Die Konsequenzen sind dramatisch: In einigen Ländern sind die Intensivstationen der Spitäler am Limit, die Regierungen verhängen strengere Maßnahmen.

In Spanien etwa starben in einer Woche 541 Menschen. Es herrscht Maskenpflicht im Freien. Ganze Gebiete sind abgeriegelt. Über die Hauptstadt verhängte die Regierung am Freitag den Notstand. In Madrid und einigen Vororten dürfen die Menschen ihre Wohngemeinde nur mit triftigem Grund verlassen.

In Frankreich gilt in vielen Großstädten (etwa Paris, Lyon, Marseille) die höchste Corona-Warnstufe. Am Freitag gab es mit 20.000 Infektionen einen neuen traurigen Rekord.

In den Niederlanden müssen bei 6.000 neuen Fällen täglich Hunderte Operationen abgesagt werden. Die Bürger fordern bereits strengere Maßnahmen.

Laut WHO könnte sich ­sogar schon jeder zehnte Mensch auf der Welt mit dem Virus angesteckt haben.

Tschechien: Schon mehr als 8.500 Neuinfektionen

In Tschechien steigen die Corona-Infektionszahlen heftig weiter an. Am Freitag wurden den Behörden 8.618 neue Fälle gemeldet (dabei hat Tschechien mit 10,7 Millionen nur etwas mehr Einwohner als Österreich). Das waren knapp 3.300 mehr als am Vortag. Es ist der vierte ­Tagesrekord in Folge.

Ab Montag müssen in Tschechien Theater, Kinos, Museen, Galerien und Sportstätten für zunächst zwei Wochen schließen. Ministerpräsident Babiš schließt einen Lockdown nicht mehr aus. Dem widerspricht Präsident Miloš Zeman. „Einen zweiten Absturz der Wirtschaft kann sich dieses Land nicht leisten.“

Deutschland: Fast 5.000 Corona-Fälle in 24 Stunden

Innerhalb eines Tages haben die Gesundheitsämter nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom Samstagmorgen 4.721 neue Corona-Infektionen gemeldet. Bundeskanzlerin Angela Merkel will bei entsprechenden Fallzahlen auch Maskenpflicht im Freien.

© oe24
Europa ist neuer Corona-Hotspot
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo