22 Tote bei Anschlag auf Polizisten

Afghanistan

22 Tote bei Anschlag auf Polizisten

Anhänger der Taliban verübten einen Selbstmordanschlag.

Bei einem Selbstmordanschlag der radikalislamischen Taliban sind in Afghanistan 22 Polizisten getötet worden. Vier Angreifer stürmten am Dienstagnachmittag nach Behördenangaben ein Hauptquartier der Polizei östlich der Hauptstadt Kabul. Einer sprengte sich demnach am Haupteingang in die Luft und tötete dabei einen Polizisten.

Ein weiterer Attentäter zündete einen Sprengsatz in seiner Weste im Speisesaal und riss 21 Polizisten in den Tod. Auch die anderen beiden Angreifer starben. Die Taliban übernahmen die Verantwortung für den Anschlag.

In Kabul selbst wurde nach Polizeiangaben bei der Explosion einer Autobombe ein Mensch verletzt. Damit endete auch eine Phase relativer Ruhe in der Stadt. Landesweit wurden seit dem Abzug der meisten ausländischen Kampftruppen zum Ende des vergangenen Jahres aber eine Reihe von Anschlägen verübt.

Auch im benachbarten Pakistan kamen zuletzt zahlreiche Menschen bei Anschlägen ums Leben. Am Dienstag wurden mindestens sieben Menschen bei einem Selbstmordangriff auf ein Polizeihauptquartier in Lahore getötet. Auch hier übernahmen die Taliban die Verantwortung. Bei den pakistanischen und afghanischen Taliban handelt es sich um unterschiedliche Gruppen.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten