9-Jähriger von Bulldogge brutal zu Tode gebissen

Passanten hörten Schreie

9-Jähriger von Bulldogge brutal zu Tode gebissen

Das idyllische Küstenörtchen Looe im britischen Cornwall wurde von einer blutigen Tragödie erschüttert. Der kleine Frenkie wurde am Samstagmorgen von einer Bulldogge attackiert und getötet worden.
Der 9-Jährige verbrachte bereits einige Tage mit seiner Mutter bei Freunden im Ort. Er wollte eigentlich nur die Ferien genießen, doch dann geschah die tödliche Attacke.

Nach ersten Informationen war Frenkie mit dem Hund einer Freundin der Familie allein im Wohnwagen. Der Hund biss den Jungen plötzlich zu Tode.

Frenkie Bulldogge zu Tode gebissen Cornwall © Facebook

Passanten versuchten noch zu helfen

Passanten wurden dann durch Schreie des Jungen auf die Tragödie aufmerksam. Sie seien laut "The Sun" sofort hingeeilt und hätten den 9-Jährigen in einer Blutlache vorgefunden. Sofort wurden Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet, heißt es. Allerdings war dies zu spät. Er erlag noch an Ort und Stelle seinen Verletzungen.

Nun muss sich die 28-jährige Besitzerin der Bulldogge wegen fahrlässiger Tötung verantworten. Konkret wird ihr vorgeworfen, den Hund nicht im Auge gehabt zu haben. Die Zukunft des Tieres ist noch unklar. Er steht in einem Zwinger unter Beobachtung. Die Entscheidung, ob er eingeschläfert werden soll oder nicht, steht noch aus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten