Ägypten: 183 Todes- Urteile aufgehoben

Gegen Islamisten

Ägypten: 183 Todes- Urteile aufgehoben

Ägyptens oberstes Berufungsgericht hat Todesurteile wegen Mordes gegen 183 mutmaßliche Islamisten wieder aufgehoben. Der Richterspruch vom Mittwoch betrifft auch den Anführer der Muslimbruderschaft, Mohammed Badie. Das Verfahren muss nun wieder neu aufgerollt werden. Dem 71-Jährigen werden die Beteiligung an gewalttätigen Protesten und Mord an einem Polizisten vorgeworfen.

Nach dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi im Sommer 2013 hatte es landesweit Demonstrationen und Kundgebungen gegeben. Als die Armee in Kairo Protestlager der Muslimbrüder gewaltsam auflöste und Hunderte Menschen starben, kam es zu blutigen Krawallen. Inzwischen ist die Muslimbruderschaft verboten, die meisten ihrer Führungsmitglieder sind hinter Gittern. Ägypten wird wegen wiederholter Massenurteile mit der Höchststrafe international kritisiert.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten