Ägypten als Thema am EU-Gipfel

Treffen am Freitag

Ägypten als Thema am EU-Gipfel

Es wird einen Meinungsaustausch geben, so Österreichs EU-Botschafter.

Angesichts der Proteste gegen die Regierungen in mehreren arabischen Ländern werden sich die EU-Staats- und Regierungschefs bei ihrem Gipfeltreffen am Freitag in Brüssel mit dem Thema befassen. "Es ist damit zu rechnen, dass der Europäische Rat beim Mittagessen auch einen Meinungsaustausch zu den letzten Ereignissen in Ägypten und Tunesien führen wird", sagte Österreichs EU-Botschafter Walter Grahammer am Dienstag in einem Interview.

EU-Außenminister fordern "geordneten Übergangsprozess" in Ägypten
"Dazu könnte es einen Hinweis in den Schlussfolgerungen geben, allenfalls auch noch eine Erklärung", sagte der Botschafter in Hinblick auf die Vorbereitung des EU-Gipfels. Die EU-Außenminister haben am Montag beschlossen, die Konten des gestürzten tunesischen Präsidenten Zine el-Abidine Ben Ali und dessen Frau Leila Trabelsi in der Europäischen Union einzufrieren. Die EU-Staaten reagierten mit dem Beschluss auf eine Bitte der tunesischen Behörden. Den ägyptischen Staatschef Hosni Mubarak drängten die EU-Außenminister dazu, einen "geordneten Übergangsprozess" mit substanziellen Reformen einzuleiten, der "den Weg zu Neuwahlen bereiten soll".

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten