Trauer

"Ältester Aal der Welt" ist tot

Der Aal wurde im Jahr 1859 nach damaligem Brauch in Brunnen geworfen.

Der mutmaßlich "älteste Aal der Welt" ist nicht mehr. Laut der Regionalzeitung "Ystads Allehanda" fischte der Hausbesitzer Tomas Kjellman im südschwedischen Brantevik sein legendäres Haustier am Dienstag tot aus dem Brunnen, als er den Fisch einmal mehr neugierigen Gästen präsentieren wollte.

Der Aal soll im Jahr 1859 nach damaligem Brauch in den Brunnen geworfen worden sein und dort getreulich seinen Dienst als lebende Kläranlage versehen haben. Der Fisch ging via Fritiof Nilsson Piratens "Bombi Pitt" - einer Art schwedischem Tom-Sawyer-Roman aus dem Jahr 1932 - sogar in die Literaturgeschichte ein. Im Zuge einer Laboruntersuchung soll nun das genaue Alter des Aals bestimmt werden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten