AfD-Politikerin stürmt schon wieder aus Interview

Alice Weidel

AfD-Politikerin stürmt schon wieder aus Interview

AfD-Kandidatin Alice Weidel sorgte vor wenigen Tagen für Aufregung, als sie aus der ZDF-Livesendung "Wie geht's, Deutschland?" stürmte. Nun brach die Politikerin erneut ein Interview ab, diesmal mit der "Oberhessischen Presse".

Noch bevor die erste Frage gestellt wurde, beklagte sich Weidel darüber, dass von ihr nur unvorteilhafte Fotos geschossen würden: "Von mir werden dann immer nur die Gesichtshänger-Bilder genommen, dass es möglichst hässlich aussieht."

Abbruch bei zweiter Frage

Die erste Frage nach der Euro-Politik der AfD beantwortete Weidel schließlich sachgemäß. Doch als die Journalisten sie darauf ansprachen, dass die AfD ihre Wähler mit der Flüchtlingsfrage an sich binde und die Partei sich derzeit tendenziell islam- und ausländerfeindlich präsentiere, kam die Politikerin aus dem Konzept.

"Nee, ich habe jetzt keine Lust mehr", entgegenete sie. "Wir sind weder islam- noch ausländerfeindlich." Die Fragen seien zu unqualifiziert.

"Ich mach das nicht mehr. Es tut mir leid. Mit Rassismus und ausländerfeindlich und so. Ich brauch das alles nicht. Dann müssen Sie sich vernünftige Fragen differenziert überlegen, aber ich mach das hier nicht. Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag", verabschiedete sich Weidel. Das Interview dauerte drei Minuten und 44 Sekunden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten