Anne McClain: Erste Straftat im Weltraum

Schlimmer Verdacht

Anne McClain: Erste Straftat im Weltraum

Ungewohnte Untersuchung der NASA. Gab es einen Kriminalfall an Bord der ISS?

Es ist der erste juristische Streit, der aus dem Weltall ausgetragen wird. Die Beschuldigte ist Anne McClain (40).

Die Astronautin soll sich aus 408 Kilometer Höhe an Bord der Raumstation ISS in das Konto ihrer getrennt lebenden Ehefrau Summer Worden eingeloggt haben. Das zumindest ist der Inhalt der Beschwerde von Partnerin Worden. Wenn die Vorwürfe stimmen, ist das der erste Fall von Space-Kriminalität.

„Nicht unsachgemäß“

Ann McClain bestreitet nicht, dass sie sich eingeloggt hat. Allerdings sagt sie, es geschah aus Für­sorge. Sie wollte nachschauen, ob genug Geld für laufende Rechnungen und für Wordens Sohn darauf sei. Anwalt Rusty Hardin sagte der New York Times: „Sie bestreitet heftig, dass sie was Unsachgemäßes gemacht hat.“

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten