Arbeitslosigkeit in Italien auf Rekordhoch

Höchster Stand seit 2004

Arbeitslosigkeit in Italien auf Rekordhoch

Im Dezember auf 11,2 Prozent gestiegen.

In Italien ist die Arbeitslosigkeit im Dezember auf 11,2 Prozent gestiegen. Das teilte Italiens Statistikamt Istat am Freitag mit. Die Arbeitslosigkeit lag somit auf dem höchsten Stand seit Jänner 2004. Gegenüber Dezember 2011 stieg die Arbeitslosigkeit um 1,8 Prozent. Die Zahl der Arbeitslosen in Italien kletterte auf 2,9 Millionen, was einem Plus von 19,7 Prozent auf Jahresbasis entspricht.

Allein im letzten Jahr ist die Zahl der Arbeitslosen um 474.000 gestiegen. Die Beschäftigungsrate sank im Dezember um 0,6 Prozentpunkte gegenüber Dezember 2011 auf 56,4 Prozent. Das ist der tiefste Stand seit 2001.

Hoch bleibt auch die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren, die im Dezember 2012 auf 36,6 Prozent geklettert ist. Das sind 4,9 Prozent mehr gegenüber Dezember 2011. Gegenüber November 2012 kam es zu einem Minus von 0,2 Prozent. 606.000 Jugendliche im Alter zwischen 15 und 24 Jahren sind in Italien auf Jobsuche. Sie entsprechen zehn Prozent der Bevölkerung in dieser Altersgruppe.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten