Arzt tötet Geliebte mit Kokain-Penis

Völlig irre

Arzt tötet Geliebte mit Kokain-Penis

Ein deutscher Arzt (42) wurde verhaftet, weil er mindestens vier Frauen beim Sex heimlich Kokain verabreicht haben soll - über seinen Penis! Ein Opfer starb an den Folgen einer Überdosis. Das berichtete BILD.

Der "hervorragende Mediziner" -wie ihn das Krankenhaus bei seiner Einstellung bezeichnete -  war erst seit Juli 2016 Chefarzt an einer Klinik in Sachsen-Anhalt. An seinem Arbeitsplatz ahnte keiner, was der 42-Jährige privat trieb. Er verabredete sich über Dating-Portale mit Frauen. Im Februar brach eine Frau in seiner Wohnung zusammen, nachdem sie Oralsex mit ihm hatte. Sie starb wenig später auf der Intensivstation. Todesursache: Überdosis Kokain.

Bei Ermittlungen fand die Polizei noch weitere ehemalige Sex-Partnerinnen des angesehenen Mediziners. Sie berichteten, dass ihnen nach den Treffen schlecht wurde. Weil auch sie Oralsex mit dem Mann hatten vermuten die Beamten, dass ihnen das Kokain über den Penis zugeführt wurde.

Der Arzt wird derzeit in der Uni-Klinik Magdeburg entgiftet. Zu den Vorwürfen schweigt er.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten