10. November 2017 14:33
Experten jetzt sicher:
Atomunfall löste radioaktive Wolke über Europa aus
Institut geht von Nuklearunfall aus.
Atomunfall löste radioaktive Wolke über Europa aus
© oe24

Erhöhte Messwerte für Radioaktivität sorgten in den vergangenen Wochen für Schlagzeilen. Jetzt hat das Institut für Nukleare Sicherheit laut britischem „Guardian“ die Ursache für die Strahlung genannt: Das Institut geht davon aus, dass es einen Nuklearunfall in Russland oder Kasachstan gegeben hat.

Wo der Unfall genau stattgefunden hat, können die Experten nicht sagen. In jedem Fall südlich des Ural-Gebirges. Einen Unfall in einem Kernreaktor schließen sie jedoch aus – es müsse sich um ein Ereignis in einer Kernbrensstoff- oder Nuklearmedizin-Anlage gehandelt haben.

Gefahr bestehe für Mensch und Natur nicht.