Augenzeuge:

Anschlag auf Moscheen

Augenzeuge: "Ich sah Menschen tot umfallen"

Ein Augenzeuge sagte, ein Mann in Tarnkleidung mit einer automatischen Waffe habe eines der Gotteshäuser betreten und das Feuer auf Muslime eröffnet, die zu den Freitagsgebeten zusammengekommen waren. Auf sozialen Medien kursierten Videos, die angeblich von einem Täter aufgenommen wurden und zeigen, wie jemand zu der Moschee fährt, das Gebäude betritt und auf Menschen schießt. Die Echtheit der Aufnahmen konnte bisher nicht bestätigt werden.

"Ich sah Menschen tot umfallen"

Ein Augenzeuge berichtet über den Horror während des Anschlages: "Ich hörte die Schießerei, sie ging sechs oder mehr Minuten lang. Ich konnte Schreie und Weinen hören. Ich sah Menschen tot umfallen, einige rannten weg. Ich war in einem Rollstuhl, ich konnte nirgendwo hin."
 
Inzwischen gehen die Behörden von 40 Toten aus. Ein Augenzeuge sagte dem Sender Radio New Zealand, er habe Schüsse gehört und vier Menschen auf dem Boden liegen gesehen, mit "Blut überall".

"Dunkelster Tag in der Geschichte"

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern hat den bewaffneten Angriff aufs Schärfste verurteilt. In einer Stellungnahme sprach die sozialdemokratische Politikerin von einem der „dunkelsten Tage“ in der Geschichte ihres Landes. „Ich würde dies als eine Gewalttat beschreiben, wie es sie noch nie gegeben hat.“ Für solch ein Verbrechen gebe es „keinen Platz in Neuseeland“. Die Premierministerin sagte auch, dass niemand von den Festgenommenen auf einer Beobachtungsliste stand.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten