BBC-Moderatorin stirbt kurz nach Abschiedsnachricht

Kampf gegen Krebs verloren

BBC-Moderatorin stirbt kurz nach Abschiedsnachricht

BBC-Moderatorin Rachael Bland (40) litt seit 2016 an Brustkrebs.

Die Waliserin Rachael Bland hat tapfer gekämpft und dann doch verloren. Seit 2016 litt sie unter Brustkrebs. Im April 2018 erreichte ihre Krankheit das Endstadium. Seither gab es keine Hoffnung auf Heilung mehr. Die verkündete vor wenigen Tagen die niederschmetternde Mitteilung ihrer Ärzte öffentlich: "Ich habe nur noch wenige Tage zu leben", schrieb sie Montag.

Am Mittwochmorgen starb die BBC-Moderatorin, wie ihr Mann Steve auf Twitter mitteilte.   

 
„Unsere wunderschöne, mutige Rachael ist an diesem Morgen friedlich im Kreise ihrer engen Familie gestorben. Wir sind am Boden zerstört, aber sie würde wollen, dass ich allen, die sich für ihre Geschichte interessiert haben oder Nachrichten geschickt haben, für die Unterstützung danke. Ihr ahnt nicht, wie viel sie ihr bedeutet haben. Steve und Freddie“
 
 
In einem Blog und einem Podcast sprach Rachael offen über ihre Krankheit. Sie gab damit tausenden Menschen Mut, darüber offen zu sprechen. 
 

"Ich fürchte, dass meine Zeit gekommen ist" 

Von diesen Menschen verabschiedete sich die Ehefrau von Steve und Mutter von Freddie (2) am Montag.
 
"Um es mit den Worten des legendären Frank S. zu sagen: Meine Freunde, ich fürchte, dass meine Zeit gekommen ist. Und plötzlich. Man hat mir gesagt, ich hätte nur noch wenige Tage. Es ist surreal. Ich danke euch so, so sehr für all eure Unterstützung, die ich während dieser Zeit erhalten habe. Offensichtlich werde ich es nicht schaffen, all eure Nachrichten zu lesen, aber ich werde mein Bestes tun. #cancer #fucancer #goodbye"
 
 
Am Mittwoch dann die traurige Nachricht, dass Bland im Kreise der Familie gestorben ist. 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten