Batman-Killer droht die Todesstrafe

Prozessstart

Batman-Killer droht die Todesstrafe

James Holmes schoss wahllos ins Kinopublikum und tötete 12 Menschen.

Im Prozess um den Amoklauf während einer "Batman"-Vorführung in einem Kino im US-Bundesstaat Colorado beginnen am Montag die Eröffnungsplädoyers. Der Angeklagte James Holmes wird beschuldigt, im Juli 2012 in der Stadt Aurora bei Denver wahllos ins Kinopublikum gefeuert und dabei zwölf Menschen getötet und 70 weitere verletzt zu haben.

Das Gericht in Centennial hatte nach dem Prozessbeginn im Jänner drei Monate benötigt, um aus einer Liste mit 9.000 Kandidaten zwölf Geschworene und zwölf Stellvertreter auszuwählen. Holmes muss sich in 166 Punkten wegen Mordes, Mordversuchs und Sprengstoffbesitzes verantworten. Der 27-Jährige plädiert auf nicht schuldig wegen Unzurechnungsfähigkeit. Die Staatsanwaltschaft strebt die Todesstrafe an

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten