Betrunkener robbte auf Zuggleise: gerettet

Deutschland

Betrunkener robbte auf Zuggleise: gerettet

Mann mit 5,14 Promille in letzter Sekunde von Passantin gerettet.

Ein 51-Jähriger in Deutschland verdankt der Tatkraft einer Passantin sein Leben: Mit 5,14 Promille Alkohol im Blut war der Mann am Samstag im südbadischen Lörrach unter einer geschlossenen Bahnschranke auf die Gleise gerobbt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Er wollte diese überqueren. Die 44-Jährige sah dies und zog den Mann zurück. Sie rettete ihm damit das Leben.

Nur Sekunden später rauschte ein Regionalzug über die Schienen, auf denen der Mann kurz zuvor noch gelegen hatte. Der 51-Jährige blieb unverletzt, wurde wegen seines Alkoholpegels aber in eine Entzugsklinik gebracht. Alkoholwerte von mehr als 3,5 Promille gelten als lebensgefährlich.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten