Bis ins Hirn gefressen: Mann lebte 15 Jahre mit Bandwurm

15 Jahre lang

Bis ins Hirn gefressen: Mann lebte 15 Jahre mit Bandwurm

Alles andere als schmackhaft ist die Geschichte von Wang Lei. Der 36-jährige Chinese hatte seit 15 Jahren massive Magenprobleme, die von Übelkeit bis hin zu Lähmungen im linken Arm und Bein reichten. Am Ende litt er sogar an Krampfanfällen.

Mediziner fanden nichts. Einige vermuteten einen Hirntumor. Dieser Verdacht bestätigte sich nun zum Glück nicht. Denn mittlerweile kennt er den Grund für seine Schmerzen. Ärzte entdeckten nämlich einen zwölf Zentimeter langen Bandwurm in seinem Körper, der dem Mann jahrelang zusetzte. In Fachsprache nennt man dies Sparganose.

Normalerweise leben diese Parasiten im Darm von Hunden und Katzen. Durch den Kot der Tiere gelangen sie unter anderem auch ins Wasser. Dort leben sie in Krustentieren, Fischen oder auch Schnecken weiter.

Bandwurm Hirn

Und genau Letzteres wurde Wang zum Verhängnis. Denn vor eben diesen 15 Jahren ging er mit seinem damaligen Chef regelmäßig Schnecken essen. Allerdings dürften diese nicht richtig abgekocht gewesen sein.

Dass es nicht nur bei Magenproblemen blieb, erklären die Ärzte damit, dass der Bandwurm nicht im Magen blieb. Er fraß sich über die Jahre seinen Weg durch Wangs Körper, bis er im Hirn seinen ungewöhnlichen Wirts angelangt war.

Und dort fühlte sich der Parasit offenbar auch wohl. Denn als die Ärzte ihn mittels Medikamenten töten wollten, reagierte er darauf nicht. Deshalb blieb nur die riskante Operation übrig. Zum Glück verlief diese nach Plan und Wang sollte wieder vollständig gesund werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten