Blondine stranguliert Baby mit ihrem Höschen

Horror-Tat

Blondine stranguliert Baby mit ihrem Höschen

Die 30-jährige Litauerin Gintare Suminaite weinte während ihres gesamten Gerichtsprozesses in England. Die Anklage: Mord an ihrem neugeborenen Baby durch Strangulieren.

Die Ambulanzmitarbeiter waren „zutiefst schockiert“, als sie ihr zu Tode gewürgte Neugeborene in ein einer Blutlache im Bad fanden, berichtet der „Daily Star“.

 

Das Baby war aus einer Liebesbeziehung mit dem Litauer Arturas Vencius entstanden. Vor ihrem Langzeitpartner hielt die schwangere Suminaite die Affäre geheim – mit ihm hat sie bereits ein Kind.

Sie wollte mit ihrem Liebhaber davonlaufen, entschied sich jedoch dafür, in England zu bleiben.

Am Tag der Geburt verließ sie ihren Arbeitsplatz früher mit der Begründung, sie habe „große Probleme“.

Nachdem sie das Kind in der Stadt Bognor Regis in West Sussex allein auf die Welt gebracht hatte, drückte sie ihm „so hart ich konnte“ die Kehle zu. Dann hielt sie es unter die Dusche und versuchte, es zu ertränken, bevor sie die Nabelschnur mit einem Rasierer durchschnitt. Dann wurde sie ohnmächtig.

Ihr Freund fand sie nackt und blutend und rief die Rettung an.

Der Richter verurteilte sie zu 24 Monaten Sozialdienst. Das milde Urteil begründete er damit, dass sie „von dem Stress der Situation überfordert wurde und bei der Geburt in einem Ausnahmezustand und in extremer Panik war“.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten