Ganze Familie starb

Bub (9) wegen fünffachen Mordes angeklagt

Weil Kyle ein Feuer legte, starb fast eine ganze Familie.
Dieser Fall sorgt in den USA derzeit für viel Aufregung. Kyle A. ist gerade einmal neun Jahre alt, sitzt aber dennoch als Angeklagter vor Gericht. Dem Buben aus dem US-Bundesstaat Illinois wird vorgeworfen, ein Feuer gelegt und damit fünf Menschen getötet zu haben. Er muss sich nun wegen fünffachen Mordes verantworten. 
 

"Er wusste, was Feuer anrichten kann"

Kyle soll im April dieses Jahrs seine Halbgeschwister Ariel (1) und Daemeon (2), seine Cousine Rose (2), seinen Stiefvater Jason (34) und seine Urgroßmutter Kathryn (69) getötet haben. Für die Staatsanwaltschaft war es ein absichtlicher Mord. Der Neunjährige hätte genau gewusst, was er tat.
 
Aus der Flammen-Hölle konnte sich neben Kyle nur seine Mutter Katrina befreien. Diese steht weiterhin zu ihrem Sohn und spricht davon, dass er an ADHS und Schizophrenie leide: "Jeder sieht ihn jetzt als Monster, aber das ist er nicht. Ich habe meine ganze Familie verloren, aber ich vergebe ihm. Ich liebe ihn, ganz egal was passiert."
 

Kyle kann der Verhandlung nicht folgen

Vor Gericht hatte Kyle Probleme, die Verhandlung zu folgen und verstand viele der verwendeten Begriffe nicht. Sein Verteidiger musste ihm beispielsweise erklären, was „Brandstiftung“ oder „angeblich“ bedeutet.
 
Ins Gefängnis kommen kann Kyle auch im Falle einer Verurteilung nicht. Wegen seines Alters kann er höchstens eine Bewährungsstrafe bekommen. Zudem muss der Neunjährige wohl eine Therapie machen.
 
Video zum Thema: 9-Jähriger wegen Mordes angeklagt
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten