Bürgermeister beschenkt Verkehrssünder

Zu Weihnachten

Bürgermeister beschenkt Verkehrssünder

Pünktlich zu Weihnachten hat der Bürgermeister der italienischen Stadt Padua Verkehrssündern ein ganz besonderes Geschenk gemacht. Massimo Bitonci habe entschieden, dass 122.000 registrierte Verkehrsverstöße auf der städtischen Ringstraße nicht geahndet würden, berichtete die Lokalzeitung "Il Mattino" am Mittwoch.

An der Straße waren erst im November Kameras zur Geschwindigkeitskontrolle installiert worden. Man habe nun beschlossen, die Zeit bis zum 31. Dezember als zweimonatige Probezeit zu betrachten, sagte Bitonci dem Blatt. Kritik kam vom Steuerzahlerbund Federcontribuenti, demzufolge der Verwaltung dadurch mindestens fünf Millionen Euro an Einnahmen verloren gingen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten