In die Luft gesprengt: Star-Rapper schockt mit Video

Schwer verletzt

In die Luft gesprengt: Star-Rapper schockt mit Video

Vor fast drei Jahren sprengte sich der Rapper Niko B. alias Dr. Knarf in einem Drogenlabor in die Luft.

Bei einer Explosion im Februar 2017 sprengte sich Rapper Niko. B. aus Versehen in einem Drogenlabor in die Luft.  Dr. Knarf wurde schwer verletzt und war drei Monate im Koma. Nun lud der Kölner auf Facebook ein schockierendes Video hoch. 

Dem inzwischen 35-Jährigen fehlt ein Teil der Schädeldecke, er hat schwere Verbrennungen und sitzt im Rollstuhl. Dennoch ist der Rapper froh:„Ich lebe noch.“ Obwohl 40 Prozent seiner Haut verbrennt sind, gibt der Deutsche nicht auf: „Meine Hände sind noch dran und ich mache noch immer Mucke.“ 


So sah Dr. Knarf vor dem Unfall aus

Lange Zeit sah es so aus, als würde es der Rapper nicht schaffen. "Ich lag drei Monate im Koma. In der Zeit hatte ich vier Schlaganfälle und bin danach gelähmt aufgewacht", so Dr. Knarf. "Eins ist klar. Ich habe eine Menge Fehler gemacht auf dem Weg, die letztendlich zum Unfall geführt haben". 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten