EU-Chefs beraten erstmals über Macron-Pläne

Merkel im Fokus

EU-Chefs beraten erstmals über Macron-Pläne

Digitalgipfel in Tallinn von Reformdebatte überschattet.

Die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten beraten am Freitag ab 10.00 Uhr (MESZ) erstmals über die ehrgeizigen Pläne des französischen Präsidenten Emmanuel Macron zur Reform der EU. Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit bei der Zusammenkunft im estnischen Tallinn wird die deutsche Kanzlerin Angela Merkel stehen, die seit ihrem Einbruch bei der Bundestagswahl am Sonntag als angezählt gilt.

Mit Spannung wird erwartet, wie sich Merkel im Kreise ihrer Amtskollegen zu den am Dienstag präsentierten Plänen Macrons für eine Wirtschafts-, Sozial- und Sicherheitsunion positioniert. Für Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) ist es der letzte EU-Gipfel vor der Nationalratswahl in knapp zwei Wochen. Eigentliches Thema des Treffens ist die Digitalisierung. Das EU-Ratsvorsitzland Estland will die EU-Staaten auf eine gemeinsame Vision für ein "digitales Europa" bis zum Jahr 2025 einschwören. Die EU-Chefs kamen bereits am Donnerstagabend (20.00 Uhr) zu einem informellen Abendessen in einem Tallinner Kunstmuseum zusammen. Dabei dürfte es vor allem um die Zukunft der EU gehen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten