Ekelfund: Tote Maus in abgepackten Salat

Skandal

Ekelfund: Tote Maus in abgepackten Salat

Bhä! Dieser Ekel-Skandal ist momentan DAS Gesprächsthema der Stadt. Ein Münchner entdeckte in seinem abgepackten Salat, den er bei der Supermarktkette Penny gekauft hatte, doch tatsächlich eine tote Maus. Der Salat mit Bezeichnung „Der frische Feldsalat-Mix“ war jedoch nur auf dem ersten Blick frisch. Denn der Inhalt war weniger frisch als tot. Eingebettet zwischen den Slatablättern lag doch tatsächlich eine tote, blutverschmierte Maus. Empört wandte sich der Kunde an die Medien. Die Abendzeitung ist auf den Fall gestoßen und veröffentlichte die grausigen Fotos.

Mittlerweile sind auch die Lebensmittelkontrolleure der Stadt auf den Fall aufmerksam geworden, doch die nehmen die Supermarkt-Kette in Schutz. Der Fehler würde bei der Herstellerfirma bestehen, nicht beim Verkäufer. Bislang wurden die Produkte noch nicht zurückgerufen. Auch der Hersteller meldete sich mittlerweile zu Wort. Er kann sich selbst nicht erklären wie die tote Maus in die Packung kam. Bei der Qualitätssicherung seien keinerlei Auffälligkeiten beanstandet worden. Sie können sich den ekeligen Fund ebenso nicht erklären.

Die Ermittlungen seitens der Behörden dauern noch an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten