Erneut Gruppenvergewaltigung in Indien

Frauen entführt und vergewaltigt

Erneut Gruppenvergewaltigung in Indien

Indien wird erneut von einem Gruppen-Vergewaltigungsfall erschüttert. Fünf Mitarbeiterinnen einer Wohltätigkeitsorganisation wurden im Osten des Landes von mehreren Männern entführt und sexuell missbraucht, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Opfer gaben demnach an, im Bezirk Khunti im Bundesstaat Jharkhand bei einer Veranstaltung gegen Menschenhandel überfallen worden zu sein.

Die Täter hätten Videos von der Gruppenvergewaltigung gedreht und die Frauen einzuschüchtern versucht, sagte ein Polizeisprecher. Die Frauen arbeiteten für die Nichtregierungsorganisation Asha Kiran, die von einer christlichen Mission unterstützt wird.
 
Im Visier der Ermittler ist unter anderem die in der Region verwurzelte obrigkeitsfeindliche Gruppe Pathalgadi und ihre Anhänger, die Fremde in ihrer Region nicht duldet. Der Bezirk ist zudem eine Hochburg bewaffneter maoistischer Guerillagruppen.

Gewalt an Frauen in Indien weit verbreitet

Gewalt gegen Frauen ist in Indien weit verbreitet. Immer wieder kommt es zu schweren Übergriffen; verstärkt Aufmerksamkeit erregen sie seit der brutalen Vergewaltigung einer 23-jährige Studentin durch insgesamt sechs Männer im Dezember 2012 in der indischen Hauptstadt. Die junge Frau wurde in einem Bus schwer misshandelt und starb später.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten