Urlauber-Schock

Feuerquallen-Alarm vor Mallorca

Ausgerechnet in der Urlaubszeit wurden vermehrt Quallen auf der Insel gesichtet.
Auch heuer zieht es wieder Tausende Österreicher nach Mallorca. Die Baleareninsel lockt mit seinen schönen Stränden, imposanten Landschaften und regen Nachtleben. Nun sorgen allerdings wiederholte Meldungen über Quallen für Aufregung.
 

Experten beruhigen

Wie das „Mallorca Magazin“ berichtet, wurden zuletzt wiederholt Feuerquallen gesichtet. Betroffen sind demnach besonders die Küstenabschnitte bei Santa Ponça und an der Playa de Palma. Als Feuerquallen werden Nesseltiere bezeichnet, die durch Berührung beim Menschen an der Haut verbrennungsartige, schmerzhafte Verletzungen hervorrufen. Es kann auch zu allergischen Schocks kommen.
 
Experten versuchen aber zu beruhigen. Bei den Sichtungen würde es sich nur um punktuelle Eindrücke. Es sein kein genereller Anstieg zu beobachten. Generell dürfte es im Mittelmeer dieses Jahr sogar insgesamt weniger Quallen geben als sonst.
 

Nur an bewachten Stränden schwimmen

Urlauber sollen aber dennoch vorsichtig sein. Generell wird darauf hingewiesen, dass man nur an bewachten Stränden schwimmen soll.  

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten