15. Juli 2019 13:46
48 Stunden nach Bad
Fleischfressende Bakterien: Mann stirbt nach Bad im Meer
Ein 66-Jähriger wurde beim Baden im Meer in den USA von 'fleischfressenden Bakterien' befallen – wenig später starb er.
Fleischfressende Bakterien: Mann stirbt nach Bad im Meer
© oe24
Schock! 48 Stunden nach einem Bad an der Küste Floridas ist ein Mann aus Tennessee Anfang Juli verstorben. Seine Tochter, Cheryl Bennett Wiygul, aus Niceville in Florida, warnt jetzt, dass fleischfressende Bakterien ihren Vater das Leben gekostet haben. Sie schrieb am 10. Juli in einem ausführlichen Facebook-Beitrag, in dem sie die kurze Zeitspanne von der Infektion ihres Vaters durch die Bakterien bis zu seinem Tod nach etwa 48 Stunden beschreibt.
 
Kurz nach seiner Heimkehr fühlte sich der 66-Jährige krank, ein schwarzer Fleck tauchte auf seinem Rücken auf und später weitere Beulen am ganzen Körper. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er verstarb. Er hatte sich eine Nekrotisierende Fasziitis eingefangen, tödliche Bakterien, die durch Wunden in die Unterhaut eindringen.

"Es gibt nicht genug Aufklärung über die Bakterien im Wasser. An jedem Strand, jeder Stadt und jedem Nationalpark müssen Schilder angebracht sein, die besagen, dass es sich um natürlich vorkommende Bakterien im Wasser handelt, die in offene Wunden eintreten", schreibt Wiygul.