Frankreich drängte auf harte Reaktion des Sicherheitsrates

Atomtest

Frankreich drängte auf harte Reaktion des Sicherheitsrates

Verurteilung auch der NATO-Staaten - Indien besorgt.

Die Atommacht Frankreich hat am Dienstag auf eine harte Reaktion des Weltsicherheitsrates auf den Atomtest Nordkoreas gedrängt. "Frankreich verlangt erneut, dass Nordkorea ohne Verzögerung seine internationalen Verpflichtungen erfüllt und mit der vollständigen, überprüfbaren und irreversiblen Zerstörung seines Atom- und ballistischen Waffenprogramms beginnt", sagte Präsident Francois Hollande laut einer Mitteilung. Nordkorea müsse Handlungen unterlassen, die zu weiteren Spannungen in der Region führen könnten.

Auch die Regierungen der 28 NATO-Staaten verurteilten den Nuklearversuch Nordkoreas. "Dieser unverantwortliche Akt stellt gemeinsam mit dem Raketenstart vom Dezember eine ernste Bedrohung des internationalen Friedens, der Sicherheit und der Stabilität dar", heißt es in einer am Dienstag in Brüssel veröffentlichten Erklärung.

Indien, das ebenfalls über Atomwaffen verfügt, protestierte gegen die "Verletzung internationaler Verpflichtungen" vonseiten Nordkoreas. Dies sei Anlass zu "großer Sorge", hieß es einer Mitteilung des indischen Außenministeriums in Neu-Delhi.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten