Frau beißt Mann Hoden ab – Freispruch

Blutiger Streit

Frau beißt Mann Hoden ab – Freispruch

Die 54-Jährige habe versucht, ihren Ex-Freund mit einem gezielten Biss zu kastrieren.

Die 54-jährige US-Amerikanerin Martinne Delavega aus Jacksonville (North Carolina) biss ihrem damaligen Freund im September 2015 den Hodensack ab. Wie das Opfer im Zeugenstand aussagte, habe die Frau versucht, ihn mit einem gezielten Biss zu kastrieren. Sie habe erst von ihm abgelassen, als er ihr mit der Faust auf den Kopf schlug.

Das Opfer, das nicht namentlich bekannt ist, musste im Krankenhaus genäht werden und trug laut Medienberichten permanenten Schaden davon.

Notwehr

Vor Gericht plädierte die Angeklagte auf Notwehr: "Er war extrem wütend, hat mir die schlimmsten Dinge an den Kopf geworfen. Er hat gedroht, mich umzubringen. Er hatte mich im Griff und prügelte auf mich ein. Da habe ich in meiner Not angefangen, ihn zu beißen", schilderte sie die Situation.

Die Jury ließ sich von Delavegas Aussage und einem Foto der Polizei, das die Angeklagte mit einer Kopfwunde zeigt, überzeugen. Bei einem Schuldspruch hätten der 54-Jährigen bis zu acht Jahre Gefängnis gedroht - doch sie wurde freigesprochen.

"Das Urteil ist nur ein schwacher Trost. Sie war das Opfer, wurde aber seit drei Jahren als die Böse hingestellt", erklärte ihr Anwalt, Matt Silva, im Nachhinein.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten