Familie eingesperrt

Gerrit D.: Das ist der Sekten-Vater aus Holland

Er wird verdächtig seine Familie neun Jahre lang isoliert auf einem Bauernhof gefangen gehalten zu haben. Jetzt kommen erste Bilder von Gerrit van D. an die Öffentlichkeit.

Der Vater der isolierten Familie auf einem niederländischen Bauernhof bleibt unter dem Verdacht der Freiheitsberaubung in Haft. Der Haftrichter verlängerte am Montag die Untersuchungshaft um 14 Tage. Das teilte die Staatsanwaltschaft in Groningen mit.

Der 67-jährige Gerrit Jan van D. wird verdächtigt, neun Jahre lang seine sechs Kinder gegen ihren Willen auf einem abgelegenen Hof im Dorf Ruinerwold festgehalten zu haben. Er befindet sich nach Angaben niederländischer Medien zur Zeit in einem Gefängniskrankenhaus. Die Gründe wurden nicht mitgeteilt. Bekannt ist, dass er vermutlich vor drei Jahren einen Schlaganfall erlitten hatte.

© all

Video zum Thema: Das ist der Sekten-Vater aus Holland
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Auf Facebook ganz naturverbunden

Nun kamen aber erste Bilder des 64-Jährigen an die Öffentlichkeit. Auf Facebook gibt es sich naturverbunden. Teilt immer wieder Fotos von Katzen und Blumen. Sogar Selbstportraits und Fotos von sich stellt er online. Zudem scheint er auch ein Fan von Tai Chi zu sein.

Zudem hat er sich selbst eine Rudermaschine gebaut, wie er stolz in dem Sozialen Netzwerk erklärte. In einem Video demonstrierte er schließlich sein "Workout". Was auf seine Facebook-Freunde kreativ und geerdet wirkte, entpuppte sich nun als eigentliches Geisel-Drama.

© Facebook



Vor einer Woche waren der Vater und die heute erwachsenen Kinder in einem abschließbaren Raum des Hofes in der östlichen Provinz Drenthe entdeckt worden. Ein 25-jähriger Sohn hatte zuvor in einem Gasthaus um Hilfe gebeten.

Ebenfalls in Haft ist ein 58-jähriger Österreicher. Josef B . ist Mieter des Hofes und wird auch der Freiheitsberaubung verdächtigt. Die Staatsanwaltschaft untersucht, ob die Männer eine sektenähnliche Gemeinschaft aufgebaut hatten.

© APA/AFP/ANP/WILBERT BIJZITTER



 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten