Gorbatschow fordert Gipfel zwischen Trump und Putin

USA/Russland

Gorbatschow fordert Gipfel zwischen Trump und Putin

Früherer sowjetischer Staatschef: "Nicht normal, dass es noch kein Treffen gab."

Michail Gorbatschow fordert aus Furcht vor einem neuen Wettrüsten ein baldiges russisch-amerikanisches Gipfeltreffen. US-Präsident Donald Trump sei schon ein Dreivierteljahr im Amt, doch es habe noch kein vollgültiges Treffen mit Kremlchef Wladimir Putin gegeben.

Wettrüsten wieder schneller
"Das ist einfach nicht normal", sagte der 86-jährige Gorbatschow am Dienstag bei einem seiner selten gewordenen Auftritte in Moskau. "Das Wettrüsten in der Welt wird wieder schneller", warnte der Friedensnobelpreisträger von 1990. Sogar der Einsatz von Atomwaffen werde wieder erwogen. "Das ist fürchterlich."

Gorbatschow erinnerte an seine Treffen mit US-Präsident Ronald Reagan, die in den 1980er-Jahren den Weg zur nuklearen Abrüstung freigemacht hätten. "Heute gibt es wieder die Sorge, dass wir den Frieden bewahren müssen."

Trump und Putin sind einander bisher nur beim G-20-Gipfeltreffen im Juli in Hamburg begegnet. Dabei ist das Verhältnis zwischen den USA und Russland so gespannt wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das System der nuklearen Rüstungskontrolle gilt als brüchig.

Für seine Verdienste um Frieden und Versöhnung wurde Gorbatschow am Dienstag mit dem Ehrenpreis "Der Löwe" der deutschen Nichtregierungsorganisation Human Projects ausgezeichnet.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten