Gruppenvergewaltigung in Asylunterkunft: Verdächtiger wieder frei

Deutschland

Gruppenvergewaltigung in Asylunterkunft: Verdächtiger wieder frei

Nach der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in der deutschen Stadt Haltern (Nordrhein-Westfalen) wurde ein Verdächtiger wieder freigelassen. Wie „Der Westen“ berichtet, befindet sich der 22-Jährige afrikanische Zuwanderer wieder auf freiem Fuß. Wie die Polizei bestätigte, laufen die Ermittlungen gegen ihn aber weiter.

Eine 40-jährige Frau wurde am vergangenen Wochenende Opfer einer Gruppenvergewaltigung. Das Opfer soll in der Nacht auf Samstag in einem Lokal einen Mann kennengelernt haben. Sie begleitete diesen anschließend in seine Unterkunft, die nur wenige Gehminuten entfernt war. „Dort wurde sie von mehreren Männern bedrängt und musste schwerwiegende sexuelle Handlungen über sich ergehen lassen", so die Polizei. Die 40-Jährige erstattete schließlich am Sonntag Anzeige.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten