Hat Guttenberg Uni vorsätzlich getäuscht?

Überprüfung

Hat Guttenberg Uni vorsätzlich getäuscht?

Die Plagiatsaffäre ist für die Uni Bayreuth noch nicht erledigt.

Mit der Aberkennung des Doktortitels ist der Fall Guttenberg für die Universität Bayreuth noch nicht abgeschlossen. Es werde geprüft, ob der deutsche Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg die Promotionskommission mit seiner fehlerhaften Doktorarbeit getäuscht habe, sagte Präsident Rüdiger Bormann am Donnerstag. Dies sei Aufgabe der Kommission für die Selbstkontrolle der Wissenschaften, die sich weiter mit Konsequenzen aus dem Fall Guttenberg beschäftigten werde.

Für die Entscheidung, Guttenberg den Doktortitel zu entziehen, habe ein möglicher Täuschungsvorsatz dagegen keine Rolle gespielt. Die Universität hatte Guttenberg den Titel auf dessen Bitte am Mittwochabend aberkannt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten