Feuer: Schwangere springt in den Tod
Feuer: Schwangere springt in den Tod
Feuer: Schwangere springt in den Tod

Hausbrand nahe Paris

Feuer: Schwangere springt in den Tod

Sie wollte sich in Panik durch Fenster retten: Auch Feuerwehrmann schwer verletzt.

Beim Sprung aus einem brennenden Wohnhaus in Aubervilliers bei Paris sind am Wochenende zwei Frauen tödlich verletzt worden. Eine von ihnen sei schwanger gewesen, teilte die Feuerwehr mit. Vier Menschen wurden demnach lebensgefährlich, weitere 18 leicht verletzt. 80 Bewohner seien rechtzeitig geflüchtet und in Sicherheit gebracht worden, hieß es.

Die Flammen hatten sich am Samstagabend vom Erdgeschoß aus rasend schnell in dem sechsstöckigen Gebäude ausgebreitet. Viele Bewohner retteten sich über ein Gerüst an der Fassade, hieß es. Die Ursache des Brandes war zunächst unklar.

In dem Haus sollen mittellose Einwanderer in extrem beengten Verhältnissen gelebt haben. Nachbarn berichteten von mehr als zehn Menschen in Zwei-Zimmer-Wohnungen. Das Haus sei verwahrlost gewesen. Der Bürgermeister von Aubervilliers, Pascal Beaudet, forderte mehr Sanierungsmaßnahmen. Man müsste Druck auf die Besitzer derartiger Wohnhäuser ausüben, sagte er dem französischen Rundfunksender "France Info".

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten