Heiliges Krokodil stirbt mit 100 Jahren

Bangladesh

Heiliges Krokodil stirbt mit 100 Jahren

Krokodil-Weibchen hat sich an Opfergaben überfressen.

Das Krokodil-Weibchen Dalapahar starb im Alter von 100 Jahren in einem Teich in der Tempelanlage von Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesch. Das Tier galt den Einheimischen als heilig. Die Zuwendung der Bevölkerung dürfte dem Krokodil auch das Leben gekostet haben - denn die Todesursache war Fettleibigkeit.

Die Einheimischen, die das Krokodil wie ihre Vorfahren verehrten, brachten dem heiligen Tier immer wieder Hühner und Ziegen als Opfergaben. Laut der Zeitung "Financialexpress" war das 2,70 Meter lange Tier leblos an Land gschwemmt worden. Dalapahar wurde von vier Ärzten obduziert.  
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten