London-Terror

"Heißer Feuerball" - Opfer schildern Explosion

Mindestens 22 Menschen wurden beim Terror-Anschlag in London verletzt.

Nach der Explosion einer selbstgebauten Bombe in einer U-Bahn in London haben Augenzeugen und Opfer von Verbrennungen und anderen Verletzungen unter den Passagieren berichtet. "Ich telefonierte gerade und hielt mein Gesicht seitlich zum Ort der Explosion", sagte Fahrgast Peter Crowley der BBC. Plötzlich habe er einen extrem heißen "Feuerball" über seinem Kopf gespürt.

Auf den Bildern erkennt man Brandwunden in Crowleys Gesicht sowie versengte Haare. "Es gab Menschen, die sahen deutlich schlimmer aus als ich", sagte er.

Die 18-jährige Rachel Green sagte dem Sender, sie habe während ihrer Arbeit in einem Café nahe der Station einen lauten Knall gehört. Anschließend seien verstörte Menschen aus dem oberirdisch gelegenen U-Bahn-Gebäude geströmt. "Es waren mehr als 100 - Frauen kamen heraus ohne Schuhe, angeschlagen und zerschrammt." Sie habe auch Mütter mit kleinen Kindern gesehen - "es war Schulbeginn", sagte Green.

Bei der Explosion im Zentrum der Metropole mitten im Berufsverkehr am Freitagmorgen nahe der U-Bahn-Station "Parsons Green" wurden nach Angaben des staatlichen Gesundheitsdienstes NHS mindestens 22 Menschen verletzt.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten