Hund Frida rettet viele Leben nach Katastrophen

Mexiko/Erdbeben

Hund Frida rettet viele Leben nach Katastrophen

Liebenswerter Labrador kämpft sich durch Trümmer auf der Suche nach Überlebenden.

In ihrer bisherigen Karriere als Rettungshündin hat Frida bereits über 50 Leben gerettet, darunter 12 Menschen in lebensbedrohlichen Situationen nach dem Erdbeben in Oaxaca Anfang dieses Monats. Frida arbeitet für die mexikanische Hunde-Einheit der Navy (Semar). In den sozialen Medien wird Frida groß gefeiert und erhält weltweiten Dank.

Sogar der mexikanische Staatspräsident Nieto hat sich per Twitter bei der Hündin bedankt und sie der Welt vorgestellt. Er schrieb: „Das ist Frida. Sie gehört zu Semar und hat mitgeholfen, 52 Leben in diversen nationalen und internationalen Katastrophen zu retten."

Wie viele Personen Frida beim aktuellen Beben in den Trümmern finden konnte, ist zurzeit noch nicht bekannt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten