Hurrikan Irene bedroht Obamas Ferien
Hurrikan Irene bedroht Obamas Ferien
Hurrikan Irene bedroht Obamas Ferien
Hurrikan Irene bedroht Obamas Ferien
Hurrikan Irene bedroht Obamas Ferien
Hurrikan Irene bedroht Obamas Ferien
Hurrikan Irene bedroht Obamas Ferien
Hurrikan Irene bedroht Obamas Ferien

Karibik

Hurrikan Irene bedroht Obamas Ferien

Mit 200 km/h rast der Monster-Hurrikan auf die US-Küste zu. Dort urlauben die Obamas.

Auf seinem Weg durch die Karibik hat der Hurrikan "Irene" am Mittwoch an Stärke gewonnen. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 195 Stundenkilometern traf der Wirbelsturm auf die Bahamas.

Schwere Schäden auf den Bahamas
Der Sturm hat auf seinem Weg durch die Karibik auf mehreren Bahamas-Inseln schwere Schäden angerichtet. Auf der entlegenen Insel Acklins wehte der Wirbelsturm der Kategorie drei ganze Häuser fort, wie der Katastrophenschutz der Bahamas am Donnerstag mitteilte. Experten rechnen damit, dass der Hurrikan weiter an Stärke zunehmen wird, bevor er am Wochenende die US-Ostküste erreicht.

© AP

Nach Angaben des US-Hurrikanzentrums in Miami dürfte "Irene" Windgeschwindigkeiten von bis zu 217 Kilometern erreichen und auf einen Hurrikan der Kategorie vier hochgestuft werden. Der Hurrikan bewegte sich in Richtung der dicht bevölkerten US-Ostküste, wo erste Vorkehrungen getroffen wurden.

Luxus-Urlaub von US-Präsident gefährdet
In seiner Bahn liegt auch die Promiinsel Martha's Vineyard , auf der die Obamas gerade urlauben . Es könnte ein Evakuierungsbefehl für die Insel verordnet werden. Damit wären die Obamas ohnehin durch Erdbeben und Libyen-Krieg überschattete Ferien zu Ende.

Im US-Bundesstaat North Carolina begannen die Behörden am Mittwoch mit den Evakuierungen bedrohter Orte. Touristen im beliebten Strandresort Outer Banks wurden in Sicherheit gebracht. Die Behörden ordneten zudem die Evakuierung der vorgelagerten Urlaubsinseln Ocracoke und Hatteras an. "Das wird ein sehr großer Sturm, deshalb nehmen wir ihn sehr ernst", sagte Gouverneur Bev Perdue.



Den Vorhersagen zufolge könnte das Auge des Hurrikans am Samstag nahe Cape Hatteras in North Carolina eintreffen. Am Sonntag wird der Sturm am östlichen Ende von Long Island in New York sowie in New England erwartet.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten