ISIS verlangt 200 Mio. Dollar Lösegeld

Japanische Geiseln

ISIS verlangt 200 Mio. Dollar Lösegeld

Die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) soll nach japanischen Informationen zwei Japaner als Geiseln genommen haben. In einer Video-Botschaft heiße es, die Geiseln würden getötet, wenn nicht innerhalb von 72 Stunden ein Lösegeld von 200 Mio. Dollar (gut 170 Mio. Euro) gezahlt werde, berichtete die japanische Nachrichtenagentur Jiji Press am Dienstag unter Berufung auf diplomatische Kreise.

Das Außenministerium gehe den Informationen derzeit nach. Nähere Einzelheiten wie zum Ort der Geiselnahme wurden keine Angaben gemacht. Der IS kontrolliert in Syrien sowie im benachbarten Irak große Gebiete.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten