In 58 Stunden um die Welt geflogen

37.000 Kilometer

In 58 Stunden um die Welt geflogen

Mit einem Business-Jet haben drei Piloten 33 Länder überflogen und einen neuen Weltrekord aufgestellt.

Mit einem Business-Jet haben der italienisch-schweizerische Pilot Riccardo Mortara und zwei Co-Piloten die Welt in 57 Stunden und 54 Minuten umflogen und damit einen neuen Weltrekord aufgestellt. Der Flug wurde in zehn Etappen absolviert.

36.900 Kilometer
Die Maschine war am Freitag um 7.12 Uhr in Genf-Cointrin gestartet und am Sonntag um 16.06 Uhr ebenda wieder gelandet. Die 36.900 Kilometer lange Strecke wurde mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 647 km/h zurückgelegt.

Mortara und sein Team brachen damit den bisherigen Weltrekord, der in dieser Flugzeugkategorie (zwischen 9 und 12 Tonnen) vom Amerikaner Arthur Godfrey gehalten wurde. Dieser hatte die Erde 1966 mit durchschnittlich 436 km/h umrundet.

Eineinhalb Stunden Schlaf
Der 62-jährige Mortara und seine beiden Co-Piloten seien sehr glücklich, aber müde, sagte Mortaras Sprecherin. Er habe während des Rekordfluges nur eineinhalb Stunden geschlafen und habe sich die ganze Zeit über im Cockpit aufgehalten.

Wegen des Vulkanausbruchs auf Island drohte das Unterfangen beinahe zu scheitern. Wegen der Schließung der dortigen Flughäfen musste die Route geändert werden.

33 Länder überflogen
Bei den Co-Piloten handelt es sich um Mortaras Sohn, den 28-jährigen Gabriel Mortara, sowie um den 26-jährigen Flavien Guderzo. Auf ihrer Reise überflogen sie 33 Länder. Geflogen wurde mit einem Rockwell Sabreliner 65, einem Business-Jet aus den 80-er Jahren.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten