Israels neue Superwaffe gegen Hisbollah

Tarnkappenjets

Israels neue Superwaffe gegen Hisbollah

Das modernste Kampfflugzeug der Welt, die F-35 des US-Rüstungskonzerns Lockheed Martin, ist nach israelischen Angaben erstmals im Kampfeinsatz verwendet worden. "Wir sind die Ersten weltweit, die die F-35 im operativen Einsatz verwenden", teilten die israelischen Streitkräfte am Dienstag auf Twitter mit.
 
 
„Die Adir-Jets sind schon betriebsbereit und fliegen Einsätze. Wir sind die Ersten auf der Welt, die die F-35 im Einsatz haben“, twitterte ein Sprecher der Israelischen Streitkräfte. 
 
Wann und wo die Flugzeuge zum Einsatz kamen, wurde nicht erwähnt. Allerdings kommentierte zeitgleich der Kommandant der Luftwaffe, Major General Amikam Norkin, israelische Luftangriffe in Syrien vor zwei Wochen. Die israelische Luftwaffe reagierte damals nach eigenen Angaben auf einen iranischen Raketenangriff aus Syrien mit massiven Attacken auf iranische Ziele. Lookheed-Präsidentin Marillyn A. Hewson sagt, die F-35 sei besonders für die Unterstützung von Armee und Navy gegen die Terror-Gruppe Hisbollah geeignet.
 
"Die Iraner haben 32 Raketen abgefeuert, wir fingen vier davon ab, und der Rest schlug außerhalb von israelischem Gebiet ein", zitierte die Armee Norkin auf Twitter. Mehr als 100 Flugabwehrraketen seien bei den israelischen Angriffen auf israelische Flugzeuge abgefeuert worden.
 
Israel erhielt erstmals Ende 2016 mehrere F-35. Damals hieß es, Israel soll bis Ende des Jahrzehnts über 50 dieser Tarnkappenjets verfügen. Die in drei Versionen - auch als Senkrechtstarter - gebaute F-35 ist das teuerste Waffensystem der USA und steht wegen der Kosten in der Kritik. Jedes Flugzeug kostet 100 Millionen Dollar (85,04 Mio. Euro).
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten