Italiens Premier Conte tritt zurück

Paukenschlag

Italiens Premier Conte tritt zurück

Regierungschef hält seine Arbeit nach Bruch mit der rechten Lega für beendet. 

Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte hat am Dienstag seinen Rücktritt angekündigt. Er werde am Ende der parlamentarischen Debatte über die Regierungskrise bei Staatspräsident Sergio Mattarella seine Demission einreichen, sagte Conte am Dienstag vor dem Senat.
 

Regierungskrise

Der seit Juni 2018 amtierende parteilose Conte zog somit die Konsequenzen des Bruchs mit der Regierungspartei Lega, die mit der Fünf-Sterne-Bewegung koaliert. Die Lage hatte am 9. August einen Misstrauensantrag gegen Conte eingereicht.
 
Conte erklärte, er halte seine Arbeit für beendet. Er machte Innenminister und Lega-Chef Matteo Salvini für die Regierungskrise verantwortlich. Salvini warf der Regierungschef "verantwortungsloses Verhalten" vor.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten